Werbung

Thymian Buchweizenfladen mit Maronen und Birne und mein liebster Brotaufstrich

6. Oktober 2017

aktualisiert am

[su_label]Werbung [/su_label]

Ich weiss, ich wiederhole mich, aber ich liebe den Herbst.
Neben Birnen ist die Marone mein Liebling im Herbst. Super gesund, lecker und sättigend wärmt sie mich an so manch kaltem Abend. Ich mache sie am liebsten selbst im Ofen und ziehe mich dann mit einer großen Schale davon auf die Couch zurück.
Stundenlang könnte ich die warme Schale von den duftenden Maronen pellen, es hat irgendwie etwas von Meditation. Aber auch beim Kochen und Backen ist die Marone im Herbst bei mir nicht wegzudenken. Egal ob als süße Maronen Frischkäse Torte , als Zutat im Buchweizenpudding oder in herzhaften Gerichten.
Maronen müssen im Herbst – und Winter – einfach sein.

frische Maronen aus dem Ofen

Buchweizenfladen mit Maronen und Birne

Für mein heutiges Rezept habe ich sie in meine geliebten Buchweizenfladen eingebacken. Diese Fladen mache ich beinahe täglich, in allen möglichen Variationen. Das Grundrezept ist so einfach und so variabel: Buchweizen, Wasser, Gewürz – Fertig! Heute habe ich daraus eine feine, herbstliche Variante gemacht mit Maronen, Birne und frischem Thymian. So köstlich!

Buchweizenfladen mit Maronen

Thymian Buchweizenfladen mit Maronen und Birne

Das Rezept ergibt - je nach Größe - ca 6 Fladen. Anstelle der vorgekochten Maronen kannst du natürlich auf frische Maronen aus dem Backofen verwenden, das schmeckt gleich doppelt so gut.
Drucken Pin Speichern & Einkaufszettel

Zutaten

  • 200 gr Buchweizen
  • 200 ml Wasser
  • 2 TL Backpulver
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Brotgewürz
  • 130 gr gehackte vorgekochte Maronen
  • 50 gr mittelfein gewürfelte Birne
  • 2 EL frischer fein gehackter Thymian

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen
  • Den Buchweizen im Mixer zu feinem Mehl mahlen.
  • In einer Schüssel das Mehl mit Backpuplver, Salz, Brotgewürz, 100 gr der gehackten Maronen, dem Thymian und den Birnen mischen.
  • Am Schluss das Öl und das Wasser hinzugeben und mit einem Löffel gründlich umrühren.
  • Der Teig ist sehr klebrig, lässt sich aber mit Hilfe eines Löffels sehr gut portionieren.
  • Pro Fladen 2 gute Esslöffel voll Teig auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und mit den verbliebenen Maronen garnieren.
  • Die Fladen ca. 20-25 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind.
  • Mit deinem Lieblings Brotaufstrich servieren.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und markier mich mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!

Als Aufstrich für die Buchweizenfladen mit Maronen eignen sich unheimlich viele Varianten. Am besten schmeckt natürlich alles, was in eine herbstliche Richtung geht. Pilze, Maronen und Nüsse sind meine liebsten Begleiter dazu und all diese sind auch in meinem kleinen Aufstrich Tipp enthalten.

Das Reformhaus Bacher hat auch diesen Monat wieder tolle Jubiläums Angebote anlässlich seines 90. Geburtstages auf Lager und darunter – unter anderem – meine liebsten Brotaufstriche von granoVita. Ich mache Brotaufstrich ja eigentlich fast immer selbst, aber für unterwegs – wenn ich arbeiten muss – sind die hier einfach wunderbar.

Esskastanie, Walnuss-Basilikum und Steinpilz-Pfifferling passen nicht nur hervorragend zu meinen Buchweizenfladen, sondern einfach generell ganz toll in den Herbst.
Die Buchweizenfladen sind wunderbar geeignet um sie mitzunehmen, dazu einen Aufstrich und du hast für zwischendurch eine leckere und gesunde Mahlzeit.

Buchweizenfladen mit Maronen

Übrigens: mit dem Steinpilz-Pfifferling Aufstrich lässt sich in null Komma nichts eine tolle Pasta Sauce zaubern. Einfach den Brotaufstrich mit 150 ml Wasser in einen Topf geben, aufkochen und leicht einkochen lassen. Vor dem Servieren 2 EL fein gehackte Petersilie unterheben und schon hast du eine superleckere Pilzsauce für ein herbstliches Pasta Gericht.

Die Gutscheine und Angebote des Reformhauses Bacher im Oktober findest du hier zum herunterladen.

 

Du magst das Rezept ? Dann teil es mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare

[…] Kürbis Hummus kombiniere ich am liebsten mit meinen glutenfreien Buchweizen-Maronenfladen. Die enthalten Thymian, der mit seinen ätherischen Ölen beruhigend und gleichzeitig ermutigend […]

[…] ist hier auf meinem Blog ja wirklich allgegenwärtig. Egal ob als Buchweizenmilch, als herbstliche Buchweizenfladen mit Maronen oder als Kurkuma Kasha….für mich ist Buchweizen aus meiner Küche nicht wegzudenken. Aus […]

5 stars
Tolles Rezept, vielen Dank! Sollte man die Fladen für die nächsten Tage einfrieren damit sie frisch bleiben? Oder wie lange sind sie lecker ohne sehr hart zu werden?

Also, das habe ich noch nicht probiert.
Da es ja nur 6 Stück werden, essen wir sie immer frisch am gleichen Tag. Am liebsten noch warm 🙂
Liebe Grüße
Stephanie

Kommentieren

Recipe Rating