Kürbis Bruschetta

Halloween mit Leonardo: Herbstliches Kürbis Bruschetta mit Birne und Grünkohl

Halloween ist ja eigentlich nicht so das typische deutsche Fest, das in unserer Gegend gefeiert wird. Und obwohl dieser Trend immer mehr überhand nimmt und teilweise wirklich ganze Schulklassen von Kindern durch die Gegend ziehen um Bergeweise Süßigkeiten zu sammeln, tue ich mich ein wenig schwer damit. Trotzdem wollen wir dieses Jahr Halloween – oder eher den Reformationstag – mal zum Anlass nehmen um unsere neuen Nachbarn zu einem kleinen Kennenlernen einzuladen und natürlich darf dann auch eine Kleinigkeit zu essen nicht fehlen.

Herbstliches Kürbis Bruschetta

Kürbis Bruschetta Da wir das Ganze möglichst locker und unkompliziert gestalten wollten, gibt es einfach eine herbstliche Variante eines Bruschetta. Serviert auf -zu Halloween passendem- schwarzen Rauchglas von LEONARDO. Wie sehr ich das Leonardoglas mag, habe ich euch ja schon in meinem Rezept zu den knusprigen Joghurt Nuss Keksen verraten. Es lag also nur nahe, dass LEONARDO auch  für die leicht düstere Halloweendeko des Kürbis Bruschetta zum Einsatz kommt. Denn so ein bisschen Halloween darf dann zumindest optisch schon sein. Und sowohl die Rauchglasschale als auch die passenden Fingerfoodlöffel sind optisch wirklich bestens geeignet dafür. So richtig schön Dark und Moody, bringen sie das bunte Kürbis Bruschetta perfekt zum strahlen. Halloween mit Leonardo: Herbstliches Kürbis Bruschetta mit Birne und Grünkohl Das Kürbis Bruschetta ist ein eigentlich so simples Gericht, durch die Kombination des Kürbis, der Birnen und des herben Grünkohls allerdings ausgesprochen köstlich. Und die Mischung macht sich nicht nur auf Brot gut, auch einem Salat verleiht sie eine schöne herbstliche Note. Ich verwende am liebsten Vinschgauer dafür, eine Brötchen Sorte die mit Kümmel zubereitet wird. Das rundet das Ganze so richtig schön ab. Wer keinen Kümmel mag, nimmt einfach sein liebstes Bauernbrot.

Herbstliches Kürbis Bruschetta mit Birne und Grünkohl

Für 4 Portionen

  • 200 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 reife Birne
  • 1-2 Blatt Grünkohl
  • 3 El Olivenöl
  • 4 Scheiben Bauernbrot oder Vinschgauer
  • 2 El Olivenöl
  • Salz (Pfeffer)
  • eine Prise Zimt
  • etwas Olivenöl zum träufeln
  1. Die Kerne von 200 g Hokkaido-Kürbis herauskratzen. Kürbis erst in 0,5 cm groß würfeln.
  2. Birne vierteln, entkernen und ebenso würfeln.
  3. Grünkohl vom Stiel lösen, waschen und ganz fein hacken.
  4. Etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Brot bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten goldbraun rösten.
  5. Die Pfanne säubern, nochmals ca 2 El Olivenöl in der Pfanne erhitzen und den Kürbis bei mittlerer Hitze ungefähr 5 Min. unter Wenden braten. Dann die Birnenwürfel und den Grünkohl hinzugeben und alles zusammen weitere 3 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und eine kleine Prise Zimt hinzugeben.
  6. Die Kürbis-Birnen Mischung auf den gerösteten Brotscheiben anrichten und mit etwas extra Olivenöl beträufeln.
  7. Warm servieren.
Kürbis Bruschetta mit Birne und Grünkohl Falls es bei dir noch keinen Grünkohl gibt, dann versuch es mal mit etwas Wirsing. Auch der schmeckt wunderbar zu diesem Kürbis Bruschetta. So, ich bin dann mal wieder Umzugskisten packen, und du hoffentlich schon auf dem Weg in die Küche?
COMMENTS Expand
ADD A COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating