Beerenkompott und selbst gemachter Joghurt mit Joghurtkulturen von YOGUT

20. March 2020

Dieser Beitrag enthält Werbung für Joghurtkulturen von YOGUT. Die YOGUT Starterkulturen werden im Allgäu produziert und kommen aus meiner Herzensstadt Bremen direkt zu dir nach hause, damit du daraus leckeren Joghurt oder Kefir selber machen kannst. Hier geht es zum Shop von YOGUT.

Außerdem geht es im Beitrag auch um die Challenge #yogutesBauchgefühl bei der ihr während der Challenge Woche vom 20.-27.03 viele tolle Preise gewinnen könnt. 
1.Preis: Jahresvorrat YOGUT Starterkulturen und ein Wonderbag zum stromlosen Zubereiten von Joghurt
2.-5. Preis: je 1 x YOGUT Starterkulturen nach Wahl und YOGUT-Joghurtlöffel
6.-10. Preis: je 1 x YOGUT Starterkulturen nach Wahl und Thermometer mit Frühlings-Filzhülle
Was ihr dafür tun müsst verrate ich euch im Beitrag.

 

Wer öfter hier vorbei schaut weiß: ich bin ein riesen Fan vom Selbermachen. Nicht nur all meine pflanzlichen Milchsorten mache ich selbst – auch unseren Joghurt genießen wir am liebsten hausgemacht. Lange habe ich mich dabei an mein Rezept für Cashewjoghurt gehalten, das ja mit Brottrunk (oder Rejuvalac) fermentiert wird. Inzwischen habe ich aber ein neues Lieblingsrezept…..und auch ein neues Lieblingsprodukt!

Joghurtkulturen von YOGUT

Die Joghurtkulturen von YOGUT habe ich ganz zufällig entdeckt, ausprobiert und war sofort verliebt. Denn YOGUT kommt nicht nur aus meiner alten Heimat Bremen, die Starterkulturen eignen sich hervorragend für pflanzliche Drinks aller Art. Vorbei die Zeiten, in denen ich mühsam Nüsse püriert und fermentiert habe. Alles was du brauchst, um leckeren, frischen Joghurt herzustellen: Joghurtkulturen, pflanzliche Milch und etwas Wärme. Denn die braucht der Joghurt zum Reifen.

selbst gemachter Joghurt

Joghurtkulturen und frischer Joghurt mit pflanzlicher Milch

 

 

Die Starterkulturen gibt es in zwei Sorten: in Mild und Natur. Die Sorte Natur ist richtig schön säuerlich, wie der Joghurt aus meiner Kindheit, herb und stichfest. Die milde Sorte ist dafür umso cremiger und ebenfalls sehr lecker. Ich habe beide Sorten getestet und kann mich ehrlich gesagt nicht für einen Favoriten entscheiden – aber das muss ich zum Glück ja auch nicht.

Joghurt und deine Gesundheit

Joghurt ist nicht nur lecker, er ist auch ein gesunder Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Das gilt natürlich nicht für industriell hochverarbeiteten, gezuckerten Joghurt aus dem Supermarkt. Aber wer öfter mal zu einem frischen Joghurt, mit noch lebenden Milchsäurebakterien greift, tut damit etwas für eine gesunde Darmflora und somit auch für ein gesundes Immunsystem und eine gesunde Psyche. In den YOGUT Starterkulturen kommen je nach Sorte verschiedene Milchsäurebakterien zum Einsatz. So sind es bei der Sorte “Mild” (neben anderen Bakterien) die Baktierin Streptococcus thermophilus und Lactobacillus acidophilus, die für den milden Geschmak und die Cremigkeit sorgen und bei der Sorte “Natur” kommen Lactobacillus bulgaricus und Streptococcus thermophilus zum Einsatz.

Die YOGUT Challenge #yogutesBauchgefühl

Wie bereits erwähnt, läuft vom 20.- 27.03 eine ganz besondere Challenge. Die #yogutesBauchgefühl Challenge. Ziel ist es, dir jeden Tag etwas Gutes zu tun. Mit selbst gemachtem Joghurt. Also, schwing den Löffel (ich verrate dir gleich, wie einfach es ist) und zeig uns wie du deinen Joghurt selbst zubereitest. Stelle dein Lieblingsrezept vor, kennzeichne deinen Beitrag (egal ob auf Instagram, Facebook oder im Blog) mit dem Hashtag #yogutesBauchgefühl und nimm an der Verlosung vieler toller Preise teil. Es gibt:

1.Preis: Jahresvorrat YOGUT Starterkulturen und ein Wonderbag zum stromlosen Zubereiten von Joghurt
2.-5. Preis: je 1 x YOGUT Starterkulturen nach Wahl und YOGUT-Joghurtlöffel
6.-10. Preis: je 1 x YOGUT Starterkulturen nach Wahl und Thermometer mit Frühlings-Filzhülle

Mehr Infos und alle Teilnahmebedingung findest du hier.

Beerenkompott und selbst gemachter Joghurt

Eine meiner liebsten Kombinationen momentan sind definitiv Brombeerkompott und Joghurt. Es ist ja noch keine Beerenzeit, daher verwende ich tiefgekühlte, wilde Brombeeren. Die sind unglaublich aromatisch im Geschmack und passen perfekt zu der Frische des Joghurts. Du kannst aber jede Beere verwenden die du magst und auch einfach deine liebsten Sorten mischen.
Im folgenden Rezept erkläre ich dir die Zubereitung von Joghurt und Kompott.

Brombeerkompott & Joghurt mit Granola

Beerenkompott und selbst gemachter Joghurt mit Joghurtkulturen von YOGUT

Das Rezept für Beerenlompott ergibt ca. 4 Portionen Kompott als Beilage zum Joghurt.
Der Joghurt ergibt 2 Portionen.
Als pflanzliche Milch eignet sich Sojamilch am allerbesten. Aber auch alle anderen Milchsorten eignen sich gut, wenn du etwas Speisestärke hinzugibst. Geschmacklich sind Kokos und Mandel meine Favoriten. Wenn du sehr fette Kokosmilch aus der Dose verwendest, mische 200 ml Kokosmilch mit 200 ml Wasser.
Print Pin Speichern & Einkaufszettel
Course: Frühstück
Prep Time: 5 minutes
Cook Time: 10 minutes
Ruhezeit des Joghurt: 8 hours
Total Time: 8 hours 15 minutes
Portionen:2

Ingredients

Beerenkompott

  • 1/2 Bio-Zitrone nur den Saft
  • 1/2 Vanilleschote
  • 100 ml Ahornsirup oder Agavensirup
  • 500 g Beeren Heidel-, Erd-, Brombeeren und /oder Himbeeren, gern auch TK
  • 1 Prise Salz

Joghurt

  • 500 ml pflanzliche Milch
  • 20 g Speisestärke wenn du etwas anderes als Sojamilch verwendest
  • 1 Kapsel Joghurt Ferment mild oder Natur

Instructions

Brombeerkompott

  • Gib die Beeren bei mittlerer Hitze in einen Topf und erwärme sie langsam für einige Minuten.
  • Gib nun den Ahornsirup, die ausgekratzte Vanille Schote, den Zitronensaft und eine kleine Prise Salz hinzu und lass alles auf kleiner Flamme für ca. 8-10 Minuten leicht köcheln.
  • Die Beeren geben dabei nach und nach immer mehr Saft ab, diesen lässt du soweit einköcheln bis dir die Konsistenz gefällt.
  • Füll das Kompott in eine Schale oder ein Glas und lasse es auf Zimmertemperatur abkühlen, bevor du es in den Kühlschrank stellst.
  • Kalt aufbewahrt hält es sich ca. eine Woche.

Joghurt

  • Erhitze 400ml deiner liebsten Pflanzenmilch auf 85-90°C.
  • Gib in die verbleibenden 100 ml Milch die 20 g Speisestärke hinzu und verrühre alles gut. Gib dann alles in die warme Milch.
  • Lass alles zusammen einmal kurz aufkochen, bis sich die Masse leicht verdickt.
  • Die so enstandene Creme lässt du auf 43° abkühlen. Joghurtkulturen sind hitzeempfindlich, also sei genau.
  • Eine Kapsel YOGUT-Ferment Mild oder Natur öffnen und in die Creme geben, gut verrühen.
  • Die Mischung in Gläser füllen und im Joghurtbereiter 8 Stunden bei ca 43 Grad reifen lassen.
  • Anstelle eines Joghurtbereiters kannst du auch deinen Ofen oder die verschiedenen Stromlosen Joghurtbereiter verwenden.
  • Den Joghurt danach im Kühlschrank über Nacht nachreifen lassen.

Servieren

  • Zum Servieren gib einfach etwas Kompott unter oder auf den Joghurt, gib Nüsse oder Granola dazu und genieße deinen frischen, selbstgemachten Joghurt.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!

Du kannst sowohl fertig gekaufte, als auch selbst gemachte pflanzliche Milch verwenden. Für einen Joghurt mit leichtem Marzipan-Geschmack, probier doch mal meine Milch aus süßen Aprikosenkernen.

selbst gemachter Joghurt

Joghurtkulturen von YOGUT

Ganz viel Tipps zum Joghurt machen, unter anderem wie du deinen  dafür nutzen kannst, findest du direkt bei YOGUT auf dem Blog. Außerdem gibt es dort viel Wissenswertes rund um das Thema Joghurt, alle Infos zur Challenge und noch mehr tolle Rezepte! Für ein wirklich#yogutesBauchgefühl.

Hast du schone eine Idee, welches Rezept du einreichen wirst?

love & light,
S.

Veganer Joghurt selber machen. Mit oder ohne Joghurtbereiter. Mit Mandelmilch, Hafermilch oder Kokosmilch. mit Frucht Kompott. @happymoodfood #happymoodfood

 

 

 

Wenn dir das Rezept gefällt, dann sag es weiter, verschick es per Mail oder teile es auf Social Media mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare
Kommentieren