Tahina Porridge und karamellisierte Chili Orangen

10. Februar 2018

aktualisiert am

Ich fange jetzt nicht wieder an euch zu erzählen, wie sehr ich Porridge liebe.
Das ist nun wirklich ein alter Hut. Ein neues Rezept für köstliches Tahina Porridge habe ich euch trotzdem mitgebracht, denn es ist viel zu lecker um es für mich zu behalten.

Entstanden ist es, während ich meinen Dienstplan für den neuen Monat geplant habe. Klingt seltsam?
Ich möchte im März unbedingt endlich mal nach Amman in Jordanien. Die Souks, die Menschen,  die Aromen und das Leben im mittleren Osten faszinieren mich immer wieder.
Und während ich so von den Farben und Gerüchen Jordaniens träumte, setze sich in meinem Kopf wie automatisch dieses Rezept zusammen.

veganer Tahina Porridge

Tahina Porridge und karamellisierte Chili Orangen

Das Tahin macht das Porridge nicht nur unglaublich cremig, sondern verleiht ihm auch eine ganz fein herbe Note, die perfekt zu den süß karamellisierten Orangen passt, deren leichter Hauch von Chili einfach unglaublich gut ist. Ich war selbst erst skeptisch, ob die Chili Schote wohl nicht zu dominant wäre, aber letztendlich ergab sich mit ihr erst die perfekte Kombination.
Für den Crunch gibt es ein paar langsam geröstete Pistazienkerne oben drauf, so lecker!

Tahine Porridge auf dem Löffel

Tahina Porridge und karamellisierte Chili Orangen

Das Rezept ergibt 2 Portionen.
Drucken Pin Speichern & Einkaufszettel

Zutaten

  • 100 gr Haferflocken
  • 500 ml pflanzliche Milch
  • 1 guter EL Tahina
  • 1/2 Orange
  • 1 kleine Chili Schote
  • 100 ml Ahornsirup
  • eine Hand voll Pistazien
  • Salz
  • Vanille

Anleitungen

  • Beginne am besten damit, dass du die Pistzienkerne in eine trockene Pfanne gibst und sie auf kleiner Hitze langsam anrösten lässt. Da das ein wenig Zeit in Anspruch nimmt, kannst du in der Zwischenzeit das restliche Gericht zubereiten. Die Pistazien aber immer wieder schwenken, damit sie gleichmässig rösten.
  • Für das Porridge die Haferflocken in einem trockenen Topf ebenfalls ein paar Minuten leicht anrösten, bis sie schön aromatisch riechen
  • Dann ca. die Hälfte bis zwei Drittel der Milch, sowie das Tahina hinzugeben.
  • Mit einer Messerspitze Vanille und etwas Salz würzen.
  • Gut umrühren und bei kleiner Hitze köcheln lassen.
  • Beim Porridge kochen kannst du selbst entscheiden, welche Konsistenz du bevorzugst. Ich gebe nach und nach immer mehr Milch hinzu, bis ich zufrieden bin. Je länger es einkocht umso dicker wird das Porridge und um so aromatischer kommt der Tahina Geschmack durch.
  • Während das Porridge köchelt, bereist du die Chili Orange vor.
  • Dafür eine Orange schälen, so gut es geht von der feinen weissen Haut befreien und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Es reicht hier eine halbe Orange zu verwenden.
  • Die Scheiben dann jeweils dritteln oder vierteln.Die Chilischote trocken in eine heisse Pfanne geben und sie leicht von allen Seiten anrösten, aber wirklich nur leicht, wir wollen hier keine allzu herben Röstaromen produzieren.
  • Die Hitze etwas herunter drehen und den Ahornsirup in die Pfanne geben.
  • Vorsicht! Je nachdem wie heiss deine Pfanne ist, kann es leicht spritzen!
  • Den Ahornsirup ein wenig einreduzieren, die Orangen Stücke hinzugeben und mit einer kleinen Prise Salz würzen.
  • Nun lässt du die Orangen auf mittlerer Hitze im Ahornsirup einköcheln bis nur noch wenig Sirup vorhanden ist.
  • Auch die Chili Schote verbleibt bis zum Schluss im Sirup.
  • Vorsicht mit dem Ahornsirup, bei zu starker Hitze verbrennt er leicht.
  • Zum Anrichten dann das Porridge auf 2 Schüsseln verteilen, die karamellisierten Orangen darauf geben und mit ein paar gerösteten Pistazien garnien.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und markier mich mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!


karamellisierte Chili Orangen fürs Tahina Porridge

Tahina Porridge - warmes Frühstück

Wie ihr seht, sind die Zutaten recht übersichtlich. Umso wichtiger ist eine gute Qualität der Zutaten, um das Tahina Porridge so richtig köstlich zu machen.
Tahina kaufe ich im Bioladen, z.B. dieses hier von Rapunzel. Die pflanzliche Milch mache ich selbst, und verwende am liebsten Cashewmilch, die ich nach diesem Rezept hier zubereite.
Einfach den erwähnten Buchweizen durch Cashews ersetzen. Das geht nicht nur super schnell, sondern schmeckt auch viel besser als gekaufte Milch. Und das nicht nur im Porridge.
Selbstgemachte Cashewmilch schäumt auch wunderbar und ist damit mein Liebling für Matcha Latte und Co.

So, dann mal ab in die Küche mit euch und losgelegt mit dem cremigen Tahina Porridge!

plenty of love,
S.
Du magst das Rezept ? Dann teil es mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare

5 stars
Großartig, vor allem die karamellisierten Chili Orangen. Ich überlege gerade, ob man die auch haltbar machen kann, wenn man sie im Ofen röstet oder trocknet. Um sie quasi fertig als Trockenobst für Müsli etc. zu haben.

Liebe Melanie,
einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Wichtig wäre, dass sie wirklich ganz trocken sind, sonst fangen sie an zu schimmeln.
Alles liebe
Stephanie

Kommentieren