Porridge Grundrezept und eine Wintervariation aus nur 5 Zutaten

15. November 2019

Porridge ist – nicht nur für Ayurvedis – in der kalten Jahreszeit ein “Must Have” auf dem Frühstückstisch. Porridge ist gesund, warm, leicht und im Winter mein absolutes Wohlfühlfrühstück.
Rezepte dafür gibt es wie Sand am Meer. Wer aber ein einfaches Porridge Grundrezept hat, kann es ganz einfach immer wieder beliebig variieren. Mit frischen Früchten zum Beispiel ist Porridge auch im Sommer wunderbar leicht und im Winter verleihen ihm gekochte Fruchtmuse oder Chutneys noch mehr Wärme und Wohligkeit.

All meine Porridge Rezepte findest du übrigens hier !

Lebkuchen Porridge

Porridge Grundrezept auch für unterwegs

Im Gegensatz zu Overnight Oats (also Porridge ohne kochen) die ja einfach nur in kalter (Pflanzen)- Milch einweichen, bekommt Porridge durch das Kochen eine besonders cremige Konsistenz. Eine kleine Schüssel warmer Porridge am Morgen bedeutet für mich Glück, Wohlfühlen und Liebe pur. Es hält angenehm lange satt, ist einfach gemacht und so lecker.
Mit einem warmen Frühstück im Bauch beginne ich den Tag ganz entspannt, egal was mich draußen erwartet. Viele von euch wissen ja bereits, dass ich im “echten” Leben Flugbegleiterin bin. Da ist es mir natürlich morgens nicht möglich, im Hotelzimmer Porridge zu kochen. Daher gieße ich mir dann einfach meine Haferflocken mit heißem Wasser auf, gebe saisonales Obst, Gewürze und evtl. ein paar Datteln hinzu und lasse das Ganze einige Minuten ziehen. Manchmal sogar, bis ich auf dem Flieger bin und Zeit für eine kleines Frühstück habe. Ich benutze dafür am liebsten diese Thermos Behälter, die nicht nur richtig lange warm halten, sondern auch auslaufsicher sind.

Und eine Porridge Grundrezept Variation

Aber zurück zum Thema: ich habe dir heute mein absolut gelingsicheres Porridge Grundrezept mit Haferflocken mitgebracht und dazu eine herbst- und winterliche Variation, die sich mit nur FÜNF Zutaten zubereiten lässt.
Passend zur baldigen Vorweihnachtszeit verwende ich Lebkuchengewürz für diese Variation. Du kannst es auch durch puren Zimt ersetzen, Kardamom oder Spekulatiusgewürz verwenden oder es komplett ohne Gewürze zubereiten. Einfach eine Prise Salz ins Porridge, etwas Süße dazu… auch das schmeckt köstlich. Oder du machst es jeden Tag anders, ganz wie du willst. Viele sind verwundert, wenn ich von Salz im Porridge spreche, aber das Porridge Originalrezept aus Schottland beinhaltet Salz und sieht vor, das Porridge mit Wasser zuzubereiten anstelle der Milch. Auch eine Variante, die du absolut mal testen solltest. Aber zurück zum heutigen Rezept!

Veganes Porridge Grundrezept.

Lebkuchen Birnen Porridge

Diese Porridge Variante ist das ultimative Winter Wohlfühlfrühstück und schmeckt wirklich jedem. Die Lebkuchenmischung aus Zimt, Ingwer und Muskat wärmt von innen und verleiht dem Porridge ein ganz besonders wohliges Aroma. Schnell gemacht ist das Porridge außerdem! Du kannst es einfach auf dem Herd köcheln lassen, während du dich für den Tag fertig machst oder deiner Morgenroutine nachgehst.
Warum eine Morgenroutine übrigens so wichtig ist, habe ich hier schon einmal für dich zusammengefasst.

Für das Porridge Grundrezept brauchst du sogar nur zwei Zutaten, nämlich Haferflocken und Mandelmilch, oder eine pflanzliche Milch deiner Wahl.
Dass Porridge gesund ist hört man ja immer wieder, aber warum ist das eigentlich so?

 

Hier sind 5 Gründe warum Haferflocken so gesund sind:

 

  • Sie enthalten relativ viele Proteine: ungefähr 12 g Eiweiß stecken in 100 g Haferflocken.
  • Sie liefern dir wertvolle Nährstoffe: Haferflocken sind Nervennahrung, denn sie enthalten große Mengen an B-Vitaminen und dazu etwa 140 mg Magnesium pro 100 g. Gerade für Menschen mit viel Stress ein echtes “Superfood”.
  • Sie sind die perfekte Schonkost: Haferflocken liefern nicht nur wichtige Nährstoffe, sie sind außerdem besonders gut bekömmlich.
  • Sie helfen den Blutfettspiegel zu senken: Haferflocken enthalten mit rund 7 g auf 100 g zwar relativ viel Fett. Allerdings setzt sich dieses hauptsächlich aus gesunden ungesättigten Fettsäuren zusammen. Und die helfen dabei, einen zu hohen Cholesterinspiegel wieder auszugleichen.
  • Sie haben viele Ballaststoffe: Mit rund 10% enthalten Haferflocken eine ordentliche Portion an Ballaststoffen. Und die nützen nicht nur der Verdauung: ein großer Teil davon sind nämlich sogenannte Beta-Glucane. Diese löslichen Ballaststoffe können ebenfalls helfen den Cholesterinspiegel zu senken.

 

Haferflocken und Gluten – wie ist es denn nun wirklich?

 

“Haferflocken sind immer glutenfrei!” – Diesen Satz hört man immer mal wieder. Und er stimmt tatsächlich. Irgendwie zumindest. Denn Hafer an sich ist glutenfrei, kommt aber meist schon beim Anbau mit glutenhaltigem Getreide in Kontakt und wird oft spätestens bei der Verarbeitung “kontaminiert”.
Wie das genau von Statten geht und mehr zum Thema glutenfreier Hafer liest du hier bei “Zöliakie-Austausch”

Wer auf Nummer sicher gehen will oder muss, kauft einfach als glutenfrei gelabelte Haferflocken. Damit seid ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Porridge Grundrezept mit Lebkuchen Birnen

Porridge Grundrezept und eine Wintervariation aus nur 5 Zutaten

Print Pin Speichern & Einkaufszettel
Portionen:1

Ingredients

  • 1 Birne schön reif
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz
  • 60 g Haferflocken feinblatt, evtl. glutenfrei
  • 240 ml Mandelmilch

Instructions

  • Die Birne schälen, halbieren und entkernen und dann in ungefähr 2-3 cm dicke Streifen schneiden.
  • Die Birnenscheiben mit 1 EL Ahornsirup, dem Lebkuchengewürz und 2 Esslöffeln Wasser in einen kleinen Topf geben.
  • Den Deckel schließen, alles kurz zum Kochen bringen und die Hitze reduzieren. Die Birnen so ca. 6 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Für den Porridge die Haferflocken in einen Topf geben, erhitzen und ganz leicht anrösten. Es soll gerade eben appetitlich nach Hafer riechen.
  • Den Topf von der Hitze nehmen und kurz abkühlen lassen. Die Mandelmilch hinzugeben, alles kurz zum Kochen bringen und dann 5 Minuten leicht köcheln lassen. Dabei regelmäßig umrühren.
  • Wenn alles fertig ist, dein Porridge in eine Schüssel geben, die Birnenmischung obenauf geben und mit dem Rest des Ahornsirup beträufeln.
  • Wer mag gibt noch ein paar Mandelsplitter dazu.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!

Porridge Grundrezept glutenfrei

 

Äpfel anstatt Birnen und deine liebsten Flocken

Natürlich funktioniert dieses Rezept auch wunderbar mit Äpfeln, falls du die lieber magst. Ich koche oft Zimtäpfel auf Vorrat ein, die musst du dann am Morgen einfach nur dazu geben. Und natürlich, wenn du magst, vorher kurz erwärmen. Das Rezept für meine eingekochten Zimtäpfel findest du hier. 

Neben glutenfreien Haferflocken sind Buchweizen- oder Quinoaflocken eine schöne Variante für alle, die es gern glutenfrei mögen. Auch Reisflocken funktionieren ganz gut. Die sind mir persönlich aber ein wenig zu trocken und ergeben ein nicht ganz so cremiges Porridge. Ich bleibe – auch aus den oben genannten 5 Gründen – in der Regel bei glutenfreien Haferflocken. Und im Moment auf jeden Fall auch bei meinen leckeren Lebkuchen Birnen.

Und du? Was ist deine liebste Porridge Variante?

love & light,

S.

Porridge Liebe für Pinterest

Porridge Rezept mit Lebkuchen Birnen. Plus Porridge Grundrezept. Gesund und Schnell mit Haferflocken. Einfach mit Mandelmilch. Auch zum Abnehmen. #porridge @happymoodfood

Wenn dir das Rezept gefällt, dann sag es weiter, verschick es per Mail oder teile es auf Social Media mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare
Kommentieren