Zucchini Pesto vegan und einfach selber machen

Wenn am Ende des Sommers noch so viel Zucchini übrig bleibt wie dieses Jahr, dann hilft nur eins: Zucchini Pesto. Denn das hält sich vergleichsweise lange, schmeckt immer und ist zudem auch noch super einfach und schnell gemacht. Und es ist wunderbar wandlungsfähig. Denn du kannst dieses vegane Zucchini Pesto Grundrezept hier beliebig um weitere Zutaten ergänzen oder nicht vorhandene austauschen bzw. ersetzen. Wie das geht, verrate ich dir gleich, aber erst mal zum Rezept selbst.

Zucchini Pesto Rezept

Zucchini Pesto vegan, das schmeckt auch ohne Käse

In vielen veganen Pesto Rezepten werden Hefeflocken verwendet, um den Geschmack von Käse nachzuahmen. Nicht nur, dass Hefe sensiblen Mägen übel aufstoßen kann, ich finde auch den Geschmack eher so medium lecker im Pesto. Daher kommt mein Zucchini Pesto komplett ohne aus. Es besteht aus nur 8 Zutaten und da sind Salz und Pfeffer bereits mitgerechnet. Neben den schon erwähnten Gewürzen benötigst du natürlich Zucchini, ein gutes Olivenöl, Knoblauch, Zitronensaft, Pinienkerne und Petersilie. Einige der Zutaten kannst du problemlos ersetzen.

  • Knoblauch: solltest du Knoblauch nicht vertragen, lass ihn weg oder ersetze ihn durch Asafoetida. Was genau das ayurvedische Gewürz ist, habe ich hier schon einmal erklärt.
  • Pinienkerne: kannst du durch Cashewkerne, Mandeln oder Walnüsse ersetzen. Auch Pistazien sind ein spannender Ersatz dafür.
  • Zitronensaft: ersetzt du am besten durch Limettensaft
  • Petersilie: versuche doch mal Koriander, Salbei oder Liebstöckel

mehr Infos und Rezepte zum Thema

Was ist Asafoetida, woraus kann ich eigentlich noch Pesto machen und wie mache ich wirklich leckeren veganen Käse?

LIES mehr ->

Griechische PAsta & gebackener Cashew Käse

Erbsen Hummus & alles

über Asafoetida

Grünkohl Pesto mit

Artischocke

Zucchini Pesto Rezept
Veganes Pesto aus Zucchini

Zucchini Pesto vegan und einfach

Das perfekte Rezept, wenn am Ende des Sommers noch so viel Zucchini übrig ist.
Drucken Pin Share
Gericht: Hauptgericht
Diet: Glutenfrei
Keyword: zucchini
Portionen:4 Portionen

Equipment

Zutaten

  • 800 g Zucchini
  • 50 g Pinienkerne
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 Zweige glatte Petersilie
Anleitungen
  • Die Zucchini waschen und der Länge nach aufschneiden.
  • Den Knoblauch schälen, mit der Seite des Messers leicht andrücken und halbieren.
  • Die Pinienkerne in einer Pfanne (ohne Fett) bei mittlerer Hitze goldbraun rösten.
  • Die Petersilie waschen und grob zupfen, inklusive der Stiele.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Zucchini mit der Schnittfläche nach unten darauf legen. Die Oberseiten mit etwas Olivenöl bestreichen. Knoblauch daneben legen und ebenfalls mit Öl bestreichen.
  • Die Zucchini und den Knoblauch bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 15 Minuten lang schmoren lassen.
  • Dann die gerösteten Pinienkerne zusammen mit den Zucchini, dem Knoblauch, der Petersilie, dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer und dem Olivenöl im Mixer oder mit dem Pürierstab mixen, bis ein cremiges Pesto entsteht.
  • Das fertige Pesto in ein verschließbares Glas geben und gut mit Olivenöl bedecken. So aufbewahrt hält es sich mindestens 14 Tage.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!

COMMENTS Expand
ADD A COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating