Veganes Beeren Eis mit Kardamom

13. Juni 2018
veganes Beereneis mit Kardamom

Auch wenn ich in letzter Zeit sehr darauf achte, eher leichte und leicht gegarte Mahlzeiten zu mir zu nehmen um meine Verdauung nicht zu sehr zu belasten, muss ein Eis von Zeit zu Zeit einfach sein. Erst recht, an so heissen Tagen wie den vergangenen. Weil aber herkömmliches veganes Eis entweder mega teuer ist wenn die Zutaten stimmen, oder aber voll mit „Mist“ den ich meinem Körper nicht antuen will, mache ich mein Eis am liebsten selbst. Meine momentaner Liebling ist veganes Beeren Eis mit Kardamom, das super einfach auch ohne Eismaschine zuzubereiten ist.

Veganes Beeren Eis mit Kardamom

Veganes Beeren Eis mit Kardamom

Leckeres Eis, gesunde Zutaten

Die Basis für dieses Eis sind Cashews und Kokos, sie geben die perfekte Cremigkeit und bringen ausserdem jede Menge positive Eigenschaften mit.
Cashews sind reich an Antioxidantien, Mineralien und Vitaminen und wirken Entzündungshemmend. Ausserdem wirken Cashew Nüsse beruhigend auf die Seele und den Körper. Damit sie nicht ranzig werden, sollten Cashews -wie alle anderen Nüsse auch- am Besten im Kühlschrank aufbewahrt werden.Das ausserdem enthaltene Kokosmus und die Kokosmilch wirken kühlend auf den Körper, und versorgen dich mit gesunden Fetten. Kokosnuss ist auch ein wunderbares Heilmittel wenn du zu Sodbrennen oder Entzündungen neigst. Zusätzlich bringen sie eine köstliche natürliche Süße mit.

Kokosmus anstelle des extrahierten Öls

Ich verwende Kokosmus anstelle von Öl. Es ergibt nicht nur eine viel cremigere Konsistenz , sondern ist auch das hochwertigere Lebensmittel. Denn im Gegensatz zu Kokosöl handelt es sich nicht um extrahiertes Fett. Für die Herstellung von Kokosmus wird das komplette Fruchtfleisch vermahlen. Daher enthält Kokosmus auch gesunde Ballaststoffe und alle Vitamine und Mineralien der Kokosnuss.

Das Dreamteam – Beeren und Kardamom

Für mein veganes Beeren Eis verwende ich hauptsächlich Erdbeeren. Du kannst aber auch Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren oder eine Mischung von allen verwenden, ganz wie du magst. Da Beeren eher zu den sauren Früchten gehören, hilft der im Rezept verwendete Kardamom diese Säure zu mildern. Ausserdem schmecken Beeren und Kardamom einfach köstlich zusammen. Kardamom sollte, wie alle Gewürze, am besten frisch gemahlen werden. Seine ätherischen Öle können sich sonst bereits verflüchtigt haben, bevor du ihn einsetzt.
Quick Tipp zu Kardamom: Wenn du morgens gern Kaffee trinkst, aber ein Problem mit der Säure hast, gibt einfach etwas Kardamom dazu. Das macht den Kaffee nicht nur wunderbar aromatisch, sondern auch viel besser verträglich.

Aber jetzt genug der Worte, lasst uns in die Küche gehen und veganes Beeren Eis mit Kardamom zaubern!

veganes Beeren Eis mit Kardamom

Veganes Beeren Eis mit Kardamom

Das Rezept ergibt ca 4 Portionen Eiscreme.
Drucken Pin Speichern & Einkaufszettel

Zutaten

  • 200 gr Cashews mindestens 2 Stunden eingeweicht und danach abgespült
  • 100 gr Kokosmus
  • 8 EL Kokosmilch
  • den Saft einer halben Blutorange oder Orange oder anderen natürlichen Fruchtsaft
  • 500 gr Erdbeeren
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • 2 Prisen Salz
  • 3 Hand voll gemischte Beeren nach Wahl TK ist völlig ok

Optional

  • 1 TL Aroniabeeren Pulver für eine Extra Portion an Vitamin A, B2, K und C.

Anleitungen

  • Das Kokosmus in einem Topf sanft schmelzen lassen. Es wird nicht so flüssig wie Öl, das macht aber nichts, durch das mixen wird es nochmals warm und lässt sich so gut verarbeiten.
  • In der Zwischenzeit die Cashews zusammen mit der Kokosmilch und dem Blutorangensaft in einem Mixer geben, den Ahornsirup, Kardamom, Salz und die geputzten Erdbeeren hinzugeben und alles fein vermixen.
  • Ganz zum Schluss das weiche Kokosmus hinzugeben und so lange mixen bis alles eine fein cremige Masse ist. Es dürfen wirklich keinerlei Stückchen mehr vorhanden sein. Die Masse wird beim mixen warm, das macht aber überhaupt nichts.
  • Wer mag, kann seine Eismasse mit einem Teelöffel Aroniabeeren Pulver oder anderen Superfoods ein wenig "upgraden" , das muss aber nicht sein.
  • Wenn die Masse fein cremig ist, alles einmal abschmecken, drei Hand voll gemischte Beeren untermischen und kühl stellen.
  • Wer eine Eismaschine hat, kann diese verwenden.
  • Wer keine hat, wartet einfach bis die Masse kühl genug ist um sie in den Tiefkühler zu geben.
  • In einer verschlossenen Dose oder Schale in den Tiefkühler stellen und zu Beginn ca. alle 30 Minuten umrühren, damit die Masse nicht kristallisiert.
  • Wenn die Masse ganz durchgefroren ist, ist sie ziemlich fest, daher sollte sie vor dem Servieren mindestens 15 Minuten antauen.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und markier mich mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!


Veganes Beeren Eis mit Kardamom, perfekt im Sommer

Wer öfter mal mit depressiven Verstimmungen, Mood Swings oder Zucker Cravings auf Grund von Stress zu tun hat, für den ist diese gesunde Eis Variante genau das Richtige. Es befriedigt die Lust auf Süßes auf vernünftige Art und Weise und versorgt den Körper mit gesunden Fetten und Ballaststoffen. Der verwendete Ahornsirup kann für eine Fructosearme Variante natürlich durch Reissirup ersetzt werden und wer besonders süße Beeren verwendet, kann auf zusätzliche Süße ganz verzichten.

Echtes Happy Mood Food für gute und nicht so gute Tage.

Übrigens, falls ihr Lust habt auf mehr selbst gemachte vegane Eisrezepte, dann schaut euch unbedingt auch meine Rezepte für zuckerfreies veganes Buttermilch Eis  und  Zitronen- und Blaubeer-Lavendel Eis an.

plenty of love,
S.

Du magst das Rezept ? Dann teil es mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare

[…] ein weitere fruchtige Eisrezepte findest du hier bei meinem Beereneis mit Kardamom.  und meinem sahnigem Kirscheis, ganz ohne Sahne aber dafür mit Mandelmus. Die musst du einfach […]

[…] ein weiteres fruchtiges Eisrezept findest du hier bei meinem Beereneis mit Kardamom. Probier es unbedingt mal […]

[…] ist dir aufgefallen, dass ich auch hier wieder Kokosmus verwende. In meinem Rezept für Beereneis mit Kardamom habe ich ja schon beschrieben, warum ich Kokosmus unbedingt dem extrahierten Öl vorziehe. Lies es […]

Kommentieren

Recipe Rating