Eiscreme selbstgemacht: Blaubeer-Lavendel und Zitroneneis

Was für ein herrliches Wetter an diesem – für euch hoffentlich auch –  langen Wochenende.
Ein Wochenende voll Sonnenschein, Kinderlachen, draussen sitzen bis in die Nacht und Eis essen.
Eis essen…da fällt mir ein ich habe noch ein Rezept für schnell gemachtes spritziges Zitronen- und wunderbar cremiges Blaubeereis mit Aromen von Lavendel für euch.
Eine Kombination die für mich so wunderbar zu diesen ersten Sommertagen passt, dass jedes mal wenn ich sie esse die Sonne anfängt zu scheinen in mir.

Habt ihr schon einmal Eiscreme selbstgemacht? Es ist viel leichter als ihr vielleicht denkt.

Eiscreme selbstgemacht

Eiscreme selbstgemacht, so einfach, so gut

Selbstgemachte Eiscreme ist einfach wunderbar. Du ganz allein entscheidest was drin ist und kannst  dir somit eine nicht nur leckere, sondern auch gesunde Nascherei zubereiten. Ich habe hier nur die besten Zutaten verwendet: wilde Blaubeeren, cremige Kokosmilch und saftig, weiche Datteln.

Dieses Rezept funktioniert super auch ohne Eismaschine, wobei dir eine Eismaschine natürlich jede Menge  Arbeit abnimmt. Wenn du also eine hast, immer zu- benutz sie! Alle anderen machen es einfach wie ich und rühren während des Gefrierens fleissig, damit sich keine Eiskristalle bilden.

Eiscreme selbstgemacht: Blaubeer-Lavendel und spritziges Zitroneneis

Wer eine Eismaschine hat kann diese natürlich verwenden. Ich selbst habe leider keine, aber auch ohne funktioniert dieses Rezept ganz wunderbar.

  • 250 gr Blaubeeren (am besten wilde)
  • 400 gr Kokosmilch http://bit.ly/24wzKRG
  • 4 große (weiche Medjool oder Sukkari Datteln)
  • 1-2 Prisen Vanillepulver
  • 1/2-1 El Zitronensaft
  • 2 Prisen Blütenmischung Provençalische Wildblüten von Herbaria
  • Den Saft und das Fruchtfleisch 1/2-1 Zitrone (tastet euch langsam ran wieviel Säure ihr mögt)
  • 1 EL heller Ahornsirup oder Süsse eurer Wahl (wichtig ist nur die helle Farbe)

Wir beginnen mit dem Blaubeereis:

  1. dafür 200 gr Blaubeeren mit dem Zitronensaft und den Datteln fein pürieren.
  2. Vanille und 200 gr Kokosmilch dazugeben und nochmals gut durchmixen.
  3. Abschmecken und 1 Prise Blüten dazugeben, mixen und nochmals abschmecken.
  4. Eine handvoll Blaubeeren in der Hand sanft zerdrücken und unterrühren.
  5. Alles in eine Flasche Schüssel geben, eine weitere Prise Blütenmischung dazu geben und gut verrühren.
  6. Im Eisfach mindestens 4 Stunden kühlen, dabei die ersten 2 Stunden alle 30 min, und danach stündlich umrühren .
  7. Wer keinen Lavendel mag lässt die Blütenmischung einfach weg, das Eis schmeckt auch so lecker „blaubeerig”.

Für das Zitroneneis

  1. den Saft und das Fruchtfleisch 1/2-1 Zitrone (tastet euch langsam ran wieviel Säure ihr mögt), 200 gr Kokosmilch, 1 EL hellen Ahornsirup oder Süsse eurer Wahl (wichtig ist nur die helle Farbe) gut miteinander vermischen bzw. pürieren.
  2. Abschmecken,hier könnt ihr euch an die für euch am angenehmsten Menge Säure heran arbeiten.
  3. Die fertige Creme dann ebenfalls in eine Flache Schüssel füllen und mindesten 4 Std kühlen lassen. Zu Beginn wie das Blaubeereis alle 30 min umrühren.

 

Dieses Rezept lässt sich natürlich unendlich variieren. Du könntest die Blaubeeren gegen andere Früchte austauschen, das Zitroneneis in eine Limetteneis verwandeln oder einfach ein Kokos-Vanille Eis zaubern. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ich bin gespannt was dein Favorit wird, vielleicht verrätst du es mir ja in den Kommentaren?

COMMENTS Expand
ADD A COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating