Rhabarber-Kompott mit Granatapfel, Vanille & Ingwer und Kokos-Kardamom Pudding

30. März 2020

Aktualisiert am 20. April 2020

Endlich ist wieder Rhabarber Zeit! Es hat ein wenig gedauert, bis ich dem Knöterichgewächs so richtig etwas abgewinnen konnte, aber mittlerweile liebe ich Rhabarber in fast allen Formen. Ob wie hier als Rhabarber-Kompott, als Cocktail mit selbst gemachtem Rhabarber Sirup , als Torte zusammen mit Erdbeeren und Mandel-Frischkäse oder in Form eines köstlichen Rhabarber Kuchens.

 

Rhabarber-Kompott mit Vanille & Ingwer

Rezepte für Rhabarberkompott gibt es viele. Aber dieses Rezept mag ich ganz besonders, denn es vereint zwei Dinge die auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt zusammen passen : Rhabarber und Kokosmilch. Wenn du es aber erstmal probiert hast, wirst du garantiert genauso begeistert davon sein wie wir.
Zu dem Rhabarber-Kompott, das mit Granatapfelsaft und Reissirup im Ofen eingekocht wird, gesellen sich außerdem Ingwer, Vanille und ein wenig rosa Pfeffer. Das schmeckt einfach köstlich und ergänzt den im Kokosmilchpudding verwendeten Kardamom ganz wunderbar.

Rhabarber-Kompott im Glas

Kompott kochen ohne Zucker

Das Kompott selbst bereite ich ohne Zucker zu. Anstelle dessen verwende ich Reissirup, der zwar etwas teurer ist, aber sehr gut bekömmlich. Reissirup enthält keine Fructose und hat einen so milden Eigengeschmack, dass er mittlerweile mein absoluter Favorit zum gesunden süßen geworden ist. Mein liebster Reissirup ist von Werz Bio , bzw. Arche Naturkost, den preiswertesten bekommst du von der Alnatura Eigenmarke.

Ich koche das Kompott auch nicht klassisch im Topf. Der Rhabarber zieht erst einige Minuten zusammen mit dem Granatapfelsaft, dem Reissirup und den Gewürzen und wird dann im Ofen geschmort bis er weich ist. Danach wird der Saft abgegossen, mit Agar Agar angedickt und im Anschluss wieder mit dem Rhabarber vermengt. Das klingt erstmal nach viel Arbeit, ist es aber gar nicht. Der Vorteil: die perfekte Kompott Konsistenz.

Rhabarber Kompott mit perfekter Konsistenz

Kokosmilch Pudding – Vorsicht mit Reissüße

Ich bin wirklich ein Fan von Reissüße, leider ist sie für den Pudding komplett ungeeignet. Den Kokosmilchpudding binde ich mit Stärke, anstelle von Agar Agar. Das gibt einfach eine schönere Konsistenz für Pudding. Leider verhindert das Enzym Amylase, dass oft bei der Herstellung von Reissüße und Reissirup verwendet wird, die Bindung der Stärke. Wer bereits mein Rezept für Mandelpudding kennt, hat auch dort bereits von der Problematik gelesen.
Ich verwende in diesem Rezept für den Pudding daher echten Puderzucker. Du könntest für eine zuckerfreie Version Puderzucker aus Erythrit  verwenden, allerdings mag ich das leicht kristalline Gefühl davon nicht. Daher ist normaler Puderzucker meine erste Wahl für den Pudding.

Kokosmilch Pudding mit Kardamom

Bei der Kokosmilch musst du eigentlich nur darauf achten, eine Milch ohne Zusätze zu kaufen. Ich persönlich verwende am liebsten die Marken Rapunzel und die Alnatura Eigenmarke, sowie die von Dr.Goerg.

Rhabarber-Kompott im Glas

Rhabarber-Kompott mit Kokosmilch Pudding

Rhabarber, Vanille, Ingwer und Granatapfel treffen auf cremigen Kokos-Kardamom Pudding
Drucken Pin Speichern & Einkaufszettel
Gericht: Nachspeise
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Kühlzeit: 2 Stunden 30 Minuten
Arbeitszeit: 3 Stunden 30 Minuten
Portionen:6

Zutaten

Rhabarber-Kompott

  • 300 g Rhabarber
  • 80 g Reissirup
  • 200 g Wasser
  • 160 g Granatapfelsaft Vorsicht: KEINEN Muttersaft verwenden
  • Agar Agar die Menge hänge von der Mege des Rhabarbersaft ab, mehr dazu in den Anleitungen
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1-2 Prisen rosa Pfeffer frisch gemahlen

Kokosmilch Pudding

  • 800 g Kokosmilch
  • 100 g Puderzucker oder Puderzucker aus Erythrit
  • 48 g Maisstärke
  • 1/4 -1/2 TL Kardamom am besten frisch gemörsert. Solltest du zu den Menschen gehöre, die Kardamom einfach nicht ausstehen können, dann verwende anstelle dessen je 1/4 Teelöffel Zimt und Ingwer. 

Anleitungen

Rhabarber-Kompott

  • Wasche den Rhabarber und schneide ihn in ca. 3 cm lange Stücke.
  • Gib die Rhabarberstücke zusammen mit dem Granatapfelsaft, dem Wasser, dem Reissirup, der Vanille, dem rosa Pfeffer und dem Ingwerpulver in eine Auflaufform oder ofenfeste Schale und vermenge alles gut miteinander.
  • Decke die Auflaufform mit Alufolie oder einem Deckel (hitzebeständig) ab und lasse alles ca. 30 Minuten ziehen. Die Form muss wirklich gut abgedeckt sein, es darf während des Garens keine Flüssigkeit in Form von Dampf entweichen
  • Heize dann den Ofen auf 140 Grad Umluft auf.
  • Gib die Auflaufform mit dem Rhabarber in den Ofen und lasse ihn für 20-30 Minuten garen. Der Rhabarber ist fertig, wenn er weich, aber nicht matischig, ist.
  • Nimm den Rhabarber aus dem Ofen, lass ihn auf Zimmertemperatur abkühlen und stell ihn dann für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  • Wenn der Rhabarber abgekühlt ist muss er abgegossen und die Flüssigkeit gewogen werden.
  • Pro 100 Gramm Flüssigkeit benötigst du 0,6 Gramm Agar Agar.
  • Gib die Flüssigkeit zusammen mit der berechneten Menge Agar Agar in einen Topf, bringe es zum kochen und giess die Flüssigkeit dann in eine große Schüssel.
  • Leg ein paar Stücke des Rhabarbers für die Deko beseite und schneiden den Rest in kleine Stücke. Gib diese kleinen Stücke dann in die mit Agar Agar angedickte Flüssigkeit.
  • Rühre alles gut um und verteile das Kompott dann auf sechs kleine Dessertgläser.
  • Stell das Kompott für zwei Stunden zum kühlen in den Kühlschrank. Während das Kompott schonmal vorkühlt, kannst du den Pudding zubereiten.

Kokosmilch Pudding

  • Gib die Kokosmilch zusammen mit dem Kardamom in einen Topf und erwärme sie langsam auf 70 Grad. Umrühren nicht vergessen.
  • Gib den Puderzucker und die Maisstärke in eine Schüssel und vermenge beides gründlich.
  • Sobald die Kokosmilch 70 Grad erreicht hat, giesse sie in die Schüssel mit der Zucker-Stärke Mischung und verrühre alles gründlich.
  • Gib dann die gesamte Masse zurück in den Topf und lasse sie langsam noch 2-3 Minuten einköcheln, bis sie eindickt.
  • Giess dann die Creme in eine saubere Schüssel und lass sie auf ungefähr 50-60 Grad abkühlen bevor du sie auf das Kompott gibst.
  • Lass dann alles zusammen zwei Stunden im Kühlschrank fest werden.
Wenn du kein Küchenthermometer zur Hand hast, dann lass die Kokosmilch solange heiss werden, bis sie dampft und ganz leicht anfängt zu köcheln. Küchenthermometer sind allerdings preiswert und wirklich Gold wert. Daher kann ich dir die Anschaffung nur empfehlen.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und markier mich mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!

Ein paar Worte über Kardamom

Wenn du „Kardamom Anfänger“ bist, dann verwende erstmal nur 1/4 Teelöffel davon und schmecke den Kokospudding ab, bevor du evtl. mehr dazu gibst. Der Kardamom gibt der Kokosmilch nicht nur ein tolles Aroma, er ist auch ein guter Regulator für Säure. Daher macht er in Verbindung mit dem Rhabarber auch gesundheitlich Sinn. Mehr darüber was Kardamom kann, liest du hier in “ Die 10 besten Ayurveda Gewürze für Einsteiger“. Solltest du zu den Menschen gehöre, die Kardamom einfach nicht ausstehen können, dann verwende anstelle dessen je 1/4 Teelöffel Zimt und Ingwer.

Für die Deko kannst du außer dem Rhabarber frische Erdbeeren, essbare Blüten oder auch Kräuter verwenden. Deiner Fantasie sind da wirklich keine Grenzen gesetzt.

Rhabarber-kompott mit Erdbeeren Deko

Drei Gläser voll Rhabarber-Kompott

Falls du noch ein tolles Rhabarber Rezept hast, das du mir weiterempfehlen kannst- dann freu ich mich auf einen Kommentar von dir. Denn ich bin mir sicher, in euren Rezeptbüchern schlummert so einiges, das sich zu probieren lohnt!

Du magst das Rezept ? Dann teil es mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare

Hallo, tolles Rezept. Alle Zutaten, die Du verwendest mag ich sehr gerne. Also sollte ich das Rezept doch jetzt ganz schnell mal ausprobieren. Viele Grüße Birgit

Liebe Birgit,
Vielen Dank ! Schön, dass du auch so ein Rhabarber Fan bist 😊lass es dir schmecken !

Kommentieren

Recipe Rating