{Zuckerfrei} Vegane Sauerrahm Törtchen mit Kokos

21. Mai 2018
Vegane Sauerrahm Törtchen mit Kokos und frischen Beeren

 

Hinter uns liegen eine Reihe von langen Wochenenden mit schönem Wetter, Grillpartys im Garten und jeder Menge Gelegenheiten den ein oder anderen Kuchen aufzutischen.
Wer jetzt allerdings meint, dass ich eine Kuchenpause einlegen würde, nur weil die langen Wochenenden vorbei sind, der hat sich geirrt. Ihr wisst ja alle, wie sehr ich Süßes liebe und Kuchen geht einfach immer, oder?
Daher habe ich mich mal an ein paar Törtchen gemacht, die perfekt für den kommenden Sommer sind. Frisch, nicht zu süß, völlig ohne Backen und super wandelbar. Es gibt (Trommelwirbel): vegane Sauerrahm Törtchen mit Kokos und frischen Beeren.

Vegane Sauerrahm Törtchen mit Kokos

Vegane Sauerrahm Törtchen mit Kokos

Die Kombination von Sauerrahm und Süßem war schon immer mein Favorit.
Egal ob als Eis oder wie hier in Törtchen Form, Sauerrahm und Süßes gehören für mich einfach zusammen. Die besondere sommerliche Note bekommen die Törtchen von feinen Kokosflocken, die zusammen mit dem veganen Sauerrahm die Masse der Törtchen bilden, übrigens ganz ungesüßt. Der Boden aus Mandeln und Datteln ist süß genug und wer ein schönes Topping aus frischen Beeren, Beerenmus oder Marmelade darauf gibt, hat auch hier wieder genug Süße. Grade im Sommer sollten Kuchen und Co. nicht zu süß und mächtig sein, jedenfalls für meinen Geschmack. Ein Glas frische Zitronen Limonade (wahlweise mit „Schuss“) dazu, die Sonne im Gesicht, die Füße im grünen Gras…so sieht meine Idee von einem perfekten Sommertag aus!
Wem Sauerrahm und Kokos alleine aber zu „frisch“ schmecken, der darf natürlich auch gerne noch ein wenig nachsüßen.

vegane Sauerrahm Törtchen mit Kokos und gemischten Beeren

Wenig Zutaten, schnell gemacht

Die Zutaten für die veganen Sauerrahm Törtchen sind sehr übersichtlich: Sauerrahm, Mandeln, Datteln, Kokosflocken, Kokosöl, etwas Vanille – fertig. Alles Dinge, die man bei mir immer in der Küche finden kann.
Wer mag kann sich dazu eine schöne Beerensauce dazu zaubern: einfach Beeren mit etwas Zitrone und Süße (z.B. Ahornsirup) pürieren, evtl. etwas Kardamom dazugeben (ach was sag ich, unbedingt dazu geben!) und auf die Törtchen geben. Aber auch allein mit reifen, saftigen Erdbeeren, Brombeeren und Blaubeeren schmecken die Sauerrahm Törtchen super lecker!
Ganz besonders gut dazu schmeckt übrigens auch das Mango-Passionsfrucht Topping aus meinem Mango Rawcake Rezept, probier es unbedingt mal aus.

Vegane Sauerrahm Törtchen mit Kokos

Das Rezept ergibt ca. 4 kleine Törtchen Ringe a 7 cm Durchmesser.
Drucken Pin Speichern & Einkaufszettel

Zutaten

Boden

Füllung

  • 400 gr Sauerrahm Zimmertemperatur
  • 100 gr Kokosöl geschmolzen
  • 6 EL Kokosflocken
  • eine Prise Vanille
  • optional etwas Ahornsirup

Topping

  • frische Beeren

Anleitungen

Für den Boden

  • werden zuerst Datteln und Mandeln in der Küchenmaschine oder dem Mixer fein zerkleinert, so dass sie einen leicht krümeligen Teig ergeben. Wenn die Datteln zu hart sind, klebt der Teig nicht gut, dann einfach einen Teelöffel geschmolzenes Kokosöl hinein kneten. Den Teig dünn und gleichmässig am Boden der Tortenringe verteilen und diese in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung

  • Das Kokosöl sanft schmelzen, währendessen den Sauerrahm in eine grosse Schüssel geben, die Kokosflocken dazu geben und gut verrühren. Eine Prise Vanille hinzugeben, das geschmolzene Kokosöl hinzugeben und ebenfalls richtig gut verrühren.
  • Die Masse in die Törtchen Formen geben und für einige Stunden kalt stellen. Wenn es schnell gehen muss 1-2 Stunden in den Tiefkühler geben.
  • Mit frischen Beeren, Sauce oder Mus servieren.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und markier mich mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!


vegane Sauerrahm Törtchen mit Kokos und Beerensauce

vegane Sauerrahm Törtchen für den Sommer

Welcher Sauerrahm für vegane Sauerrahm Törtchen ?

Für den Tiefkühler eignen sich die Törtchen übrigens leider nicht so gut, der Sauerrahm kristallisiert beim Einfrieren und ist nach dem Auftauen recht krisselig. Nicht so schön. Umso schöner, dass die Zubereitung so schnell geht.
Und da wir grade über Sauerrahm sprechen: ich verwende den von Soyananda. Ich kenne keinen anderen Sauerrahm, den du in fast jedem Bioladen kaufen kannst und der auch noch wirklich gut schmeckt. Ich bin ja ein Riesenfan ihrer Produkte und habe, vor allem mit ihrem Frischkäse, schon viele Rezepte zubereitet. Da wären zum Beispiel:

Alles Rezepte die du unbedingt einmal probieren solltest, falls du bisher nicht dazu gekommen bist.

Aber jetzt machst du erstmal schnell ein paar kleine feine Sauerrahm Törtchen, denn die willst du wirklich nicht verpassen.

plenty of Love,
S.

 

 

Du magst das Rezept ? Dann teil es mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare

5 stars
Hallo!
Hört sich sehr lecker an!
Es müsste doch auch funktionieren, das ganze in einem größeren Tortenring zu machen, oder meinst du ist es dafür zu weich? ?
Danke schon mal.
Lg

Das klappt bestimmt, ich würde es dann nur Sicherheitshalber länger durch kühlen lassen, am besten über Nacht !?
Gutes Gelingen und lass mich gerne wissen, wie es geworden ist !
Stephanie

Das klingt so so gut 🙂 Denkst du man kann statt dem Kokosöl auch einfach Kokosmus verwenden? 🙂
Alles Liebe, Lea von http://leachristin.com

Hallo Lea,
Das kannst du machen. Vielleicht nimmst du dann ein bisschen weniger, denn mit Kokosmus werden sie fester als mit Öl.
Viel Spaß dabei
Stephanie

5 stars
So, der „Teig“ ist fertig. 15 Minuten. Und die erste Kostprobe? Mhmmm lecker . Wann ist morgen ?
Liebe Grüsse
Birgit

Oh, wie fein…ach so ein Stückchen am Abend 😉
Geniess ihn!
Alles Liebe
Stephanie

Kommentieren

Recipe Rating