Birnen Klietsch Kuchen mit Gewürzen

3. März 2018

aktualisiert am

Wer an Kuchen denkt, dem fallen oft unzählige Kindheitserinnerungen ein.
Ich muss da immer ganz besonders an zwei Dinge denken : wie sehr meine Oma „Klietsch Kuchen“ liebte und wie oft meine Tante am Kaffeetisch, wenn die ganze Familie zusammen saß, das Gedicht vom „Herrn Ribbeck aus Ribbeck im Havelland“ zitierte. Ihr wisst schon „ein Birnenbaum in seinem Garten stand“..

Daher gibt es heute für euch meinen ultimativen Birnen Klietsch Kuchen mit meinen liebsten Gewürzen.
Selbst gekochtes Birnenmus macht ihn so wunderbar saftig und Mandeln und Haselnüsse geben ihm eine fein nussige Note.

Birnen Klietsch Kuchen mit Gewürzen

Verfeinert mit Zimt, Kardamom, Kurkuma und Ingwer ist er nicht nur super fruchtig, sondern auch fein würzig und genau das Richtige für die kühle Jahreszeit. Die Gewürze sorgen für ein wenig Wärme von innen und ergänzen die Aromen der Birne besonders gut.

Wenn dir das selbst gemachte Birnenmus zu aufwändig ist, kannst du es durch gekauftes ersetzen. Auch Apfelmus funktioniert prima. Allerdings schmeckt nichts so gut, wie das selbst gekochte Birnenmus, daher würde ich dir unbedingt empfehlen es auszuprobieren.

Eine Schönheit ist dieser Kuchen nicht grade, aber sein Geschmack reisst alles wieder raus. Versprochen!

Birnen Klietsch Kuchen mit Gewürzen

Birnen Klietsch Kuchen mit Gewürzen

Birnen Klietsch Kuchen mit Gewürzen

Wie fast immer habe ich hier eine 18 cm Springform verwendet.
Drucken Pin Speichern & Einkaufszettel

Zutaten

Für den Teig

  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Dinkelmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 40 gr Cranberries ca. 30 min. eingeweicht
  • 3 EL gehackte Haselnüsse
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 TL Bourbon Vanille
  • 70 g Reismalz oder Rohrohrzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2-1 TL Kardamom
  • 1/2 TL Ingwer
  • 100 g Birnenmus selbstgemacht
  • 150 ml Mandelmilch
  • 50 ml Haselnussöl oder alternativ Kokosöl
  • 2 EL Mandelmus
  • 200 g Birne

Für das Birnenmus

  • 2 reife Birnen
  • 2-3 Rosmarin Zweige
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 Sternanis
  • 1/2 TL Zimt
  • eine Prise Vanille
  • eine Prise Salz

Für oben drauf

  • 2 EL gehackte Haselnüsse

Anleitungen

Zuerst machen wir das Mus:

  • Die Birnen schälen und klein schneiden.
  • Mit 150ml Wasser, Zimt, Sternanis, Rosmarin und Vanille zugedeckt zu einem Mus kochen.
  • Den Topf dabei zugedeckt lassen, gelegentlich umrühren und nachschauen, ob evtl mehr Wasser benötigt wird.
  • Sobald das Obst weich ist, den Sternanis und Rosmarin heraus nehmen und das Mus fein pürieren.
  • Es soll eine sämige, nicht zu flüssige Konsistenz entstehen, dafür evtl. mehr Wasser nach gießen.
  • Mus beiseite stellen während du den Kuchen vorbereitest.

Nun geht es an den Kuchen:

  • Verrührt alle trockenen Zutaten, also Mehl, Süße, Mandeln, Haselnüsse, Backpulver und Gewürze in einer großen Schüssel.
  • Separat gebt ihr Mandelmilch, Mandelmus und Öl in ein Gefäß und vermischt diese miteinander.
  • Nun gebt ihr die flüssigen Zutaten zu den trockenen und vermischt die Masse kurz miteinander. Einfach mit Hilfe einer Gabel gut umrühren.
  • Kleidet nun eine Backform mit Backpapier aus und füllt den Teig hinein.
  • Schneidet die Birnen in kleine Stücke, vermengt sie mit dem Birnenmus und den eingeweichten und abgegossenen Cranberries und verteilt diese auf dem Teig.
  • Als Abschluss verteilt ihr dann noch 2 EL gehackte Haselnüsse oben auf dem Kuchen.
  • Gebt den Kuchen nun für ca 40-50 Minuten bei 180° in den vorgeheizten Backofen.
  • Je nachdem welche Größe der Backform ihr verwendet, variiert die Backdauer. Ihr könnt einen flacheren Kuchen in einer 26er Backform machen oder einen höheren in einer 18-20er.
  • Ich nehe den Kuchen heraus wenn er schön gebräunt ist.
  • WICHTIG: den Kuchen unbedingt in der Form abkühlen lassen, bevor ihr ihn heraus nehmt.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und markier mich mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!

 

Den verwendeten Zucker, kannst du durch Süße deiner Wahl ersetzen. Besonders gut eignen sich Dattelzucker, Kokosblütenzucker oder auch Reismalz. Reismalz ist mein neuer Favorit, da es den Blutzuckerspiegel nicht so stark belastet und ein vollwertiges Lebensmittel ist. Es wird aus Vollreis gewonnen und oft zusammen mit Gerste vermälzt. Sowohl die Makrobiotik als auch die Ayurvedische Küche verwenden Reismalz gern als Süßungsmittel. Ich persönlich verwende Reismalz in diesem Kuchen.

Birnen Klietsch Kuchen mit Gewürzen

Birnen Klietsch Kuchen mit Gewürzen

Also, jetzt mal ehrlich: wer von euch ist auch ein  „Klietsch Kuchen“ Fan?

plenty of love,
S.
Du magst das Rezept ? Dann teil es mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare

Hallo, ich ernahre mich gkutenfrei und sojafrei. Welches Mehl kann ich prinzipiell anstatt Dinkelmehl nehmen? Danke.

Hallo Aldona,
Du kannst prinzipiell jedes glutenfreie Mehl verwenden, dass du sonst auch zum backen nimmst, beachten musst du natürlich die Flüssigkeitsmenge, da du ggf. Mehr davon benötigen wirst. Wenn du keine fertigen glutenfreien Mehlmischungen verwenden möchtest, könntest du zum Beispiel Teffmehl verwenden . Dies braucht aber auf jeden Fall mehr Flüssigkeit als Dinkelmehl. Außerdem werden Backwaren mit Teffmehl sehr „mächtig „ weswegen du es mit einem etwas leichteren Mehl mischen solltest.
Leider bin ich kein Experte im glutenfreien Backen, da kennst du dich selbst bestimmt besser aus.
Alles liebe und gutes Gelingen und lass mich gerne mal wissen, wie deine Lösung war !
Stephanie

Kommentieren

Recipe Rating