Gut gegen Fernweh:Hawaii inspired Mango-Passionfruit Cake

1. April 2017
Du magst das Rezept ? Dann teil es mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food

Es ist Wochenende- und was gibt´s da? Kuchen, genau! Aber nicht einfach irgendeinen Kuchen.
Heute gibt es meinen „Ich hab Sehnsucht nach Hawaii“ Kuchen.
Während nämlich M. bereits 3 mal auf Hawaii war, durfte ich dieses schöne Fleckchen Erde bisher leider nicht besuchen. Er erzählt mir aber gerne ausführlich davon wie schön es dort ist. Und nachdem wir auf dem letzten Backpacking Trip soviele Fotos davon gesehen und Schwärmereien davon gehört haben, kann ich nicht anders als mich ständig dorthin zu träumen.

Um also wenigstens kulinarisch ein wenig Hawaii auf den Teller zu bekommen, habe ich diesen Hawaii inspirierten Mango-Passionfruit Cake kreiert. Buttrige Macadamias und heller Ahornsirup bilden die Basis, getoppt von einer saftigen Kokoscreme und als Abschluss eine fruchtige Schicht Mango und Passionsfrucht. Diese Leckerei macht sich auch wunderbar auf eurer Oster Kaffeetafel.
Nicht nur das der Kuchen phantastisch schmeckt, er bringt auch jede Menge Gutes mit.

 

Macadamias

Die Macadamia trägt nicht umsonst den Namen „Königin der Nüsse“. Sie ist randvoll mit ungesättigten Fettsäuren und diversen Vitaminen der B-Gruppe, die eine wichtige Rolle in verschiedenen Stoffwechselprozessen spielen. Ausserdem bringt sie  Vitamin E mit, welches die Zellen schützt. Die Mineralien Kalzium und Phosphor, die für den Aufbau und Erhalt der Knochen wichtig sind, sowie Eisen welches für den Sauerstofftransport im Körper zuständig ist.
Die Macadamia stammt ursprünglich aus den Regenwäldern Australiens. Bereits die Aborigines haben die Nüsse als Nahrungsquelle verwendet. Ihren Namen verdankt die Nuss dem Wissenschaftler John Macadam. Heute gehören neben Australien noch Hawaii, Neuseeland, Südafrika, Israel, Brasilien und Kalifornien zu wichtigen Anbauländern.

 

 Kokos

Auch hier sind wieder gesunde Fette im Spiel.Und die sind gut für die Figur: die mittelkettigen Fettsäuren helfen beim Abnehmen. Das liegt daran, dass der menschliche Körper die Triglyceride relativ schnell abbauen kann und es dadurch zu viel weniger Hungerattacken kommt. Kuchen, der gut für die Figur ist- ich werd nicht mehr. Die Fettsäuren in Kokos senken im übrigen sogar den Cholesterinspiegel.
Die Kokosnuss weisst einen hohen Gehalt an Kupfer auf. Somit trägt sie indirekt zur Bildung von Neurotransmittern bei.
Diese sind für den Informationsaustausch zwischen den einzelnen Zellen notwendig. Durch das Essen der kupferhaltigen Kokosnuss werden also die Gehirnfunktionen angeregt und Erkrankungen wie Alzheimer können eventuell aufgehalten bzw. verlangsamt  werden.
Auch der hohe Gehalt an Ballaststoffen, der sich in der Tropennuss befindet, ist nicht zu unterschätzen. Denn Ballaststoffe halten den Magen-Darmtrakt fit. Sie beugen Verstopfung vor, senken den Blutzuckerwert im Blut, schützen vor Diabetes und stärken das Immunsystem.

 

Mango

Die allseits beliebte Mango ist nicht nur lecker und mit seiner satten Farbe und dem saftigen Fruchtfleisch bereits fast ein „Gute Laune Garant“. Sie punktet mit einem hohen Gehalt an Vitaminen, wie z.B.  Vitamin C, Vitamin E und diversen B-Vitaminen.
Ganz besonders reichlich vorhanden ist aber Beta-Carotin, die Vorstufe des Vitamin A. Dieses wiederum ist   nicht nur für die Zellerneuerung der Haut und die Abwehrkräfte essentiell, sondern wird auch für das Sehen benötigt – ein Mangel an Vitamin A kann zu Nachtblindheit führen.
Mit drei Gramm Beta-Carotin pro 100 Gramm gehören Mangos zu den carotinreichsten Obstsorten.
Mangos sind säurearm und leicht verdaulich und daher besonders gut auch schon für Kinder geeignet.
Nice to know für Allergiker: Vorsicht bei einer Allergie gegen Cashewkerne oder Pistazien! Mangos sind aus botanischer Sicht mit den beiden Steinfrüchten verwandt.

 

Passionsfrucht

Die Passionsfrucht ist eine wahre Vitaminbombe: reich an Vitamin A, B und C sowie Kalium, Phosphor, Eisen, Kalzium und Magnesium unterstützt sie u.a. die Zahngesundheit und die Sehkraft. Aber das ist bei weitem nicht alles. Sie wirkt antioxidativ und basisch, hilft das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken und wirkt entspannend. Wer also oft nervös und angespannt ist, der kann probieren ob ihm ein frisch gepresstes Glas Passionsfruchtsaft vielleicht Abhilfe schafft.

 

Aber genug der Lobhymnen auf die tollen Inhaltsstoffe! Es wird Zeit für das Rezept meines Mango-Passionfruit Cake .

Mango-Passionfruit Cake

Mango-Passionfruit Cake

Hawaii inspired Mango-Passionfruit Cake

Du benötigst eine 18 cm Springform.
Drucken Pin Speichern & Einkaufszettel

Zutaten

Boden:

  • 100 gr Macadamianüsse ungeröstet und ungesalzen
  • 2 EL heller Ahornsirup
  • 3 EL Kokosflocken
  • 1 TL Vanille Extrakt

Füllung:

  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 gr Kokosflocken
  • 1 EL Reissirup oder anderer heller Sirup
  • 1 El Kokosöl
  • Saft einer halben Zitrone
  • 3 TL Vanille Extrakt

Mango Passionsfrucht Topping

  • 1 reife Mango
  • 2-3 Passionsfrüchte
  • 1 gut gehäufter TL Johannisbrotkernmehl

Anleitungen

Zuerst machst du den Boden

  • Dafür werden die Macadamis, der Ahornsirup und die Kokosflocken im Food Processor oder Mixer zu einem leicht krümeligen Teig verarbeitet. Den Vanille Extrakt hinzugeben und nochmals kurz mischen.
  • Den Teig nun in einer mit Backpapier ausgelegten Backform gleichmäßig verteilen und festdrücken.
  • Kühl stellen.

Die Kokosfüllung ist ganz leicht gemacht

  • Kokosmilch, Flocken und Öl zusammen mit dem Reissirup, dem Zitronensaft und dem Vanille Extrakt im Mixer zu einer cremigen Masse mixen.
  • Kurz abschmecken und gleichmässig auf dem Boden verteilen, erneut kalt stellen.

Für das Mango-Passionssfrucht Topping

  • wird die Mango einfach mit dem Johannisbrotkernmehl gründlich püriert. Kurz andicken lassen und dann auf die Kokosmasse geben.
  • Den Kuchen nun entweder 1-2 Stunden im Tiefkühler oder min. 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Vor dem Servieren mit den Passionsfrüchten garnieren und geniessen.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und markier mich mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!

 

Mango-Passionfruit Cake

Übrigens, die frischesten Kokosprodukte bekommst du bei Dr. Goerg. Ich kaufe dort unter anderem auch die Kokosmilch für diesen Kuchen.

 

plenty of love,
S.
Du magst das Rezept ? Dann teil es mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare

Das, klingt ja total lecker! Meinst du, man kann das Johannisbrotkernmehl durch Xanthan ersetzen? Ich vertrage leider kein Johannisbrotkernmehl.

Hallo Maria, das kannst du auf jeden Fall mal Testen. Gutes gelingen!
Stephanien

Die ist phantastisch lecker, ich habe die letztes Jahr mehrmals gemacht. Erfrischend und mit meinen Lieblingszutaten. Lässt sich auch sehr gut einfrieren, so habe ich immer „ Notkuchen“ für Einladungen. Tolles Rezept, Dankeschön

Liebe Hilke,
Das freut mich sehr! Das mit dem Notfallkuchen ist eine äußerst clevere Idee ???
Lieben Gruß
Stephanie

Liebe Stephanie,
vielen lieben Dank für Dein Knuspersommer-Rezept 🙂
Liebe Grüße
Sarah

Hallo liebe Sarah,
sehr gerne! Lieben Dank für die tolle Aktion!

Wird die kokoscreme wirklich fest? Sie besteht doch nur aus kokosmilch und kokosflocken? Muss man das richtig im. Hochleistungsmixer schreddern oder eher nur mischen?

Hallo Uli,
ja das wird fest. Ist ja auf dem Bild gut zu sehen. Ich verwende einen Hochleistungsmixer und würde das auch empfehlen.
Gutes Gelingen

5 stars
Liebe Stephanie,

das sieht so himmlisch aus! Meinst Du, man kann die Macadamia-Nüsse mit irgendetwas ersetzen? Ich bekomme die hier leider gar nicht in ungesalzener Form… 🙁

Liebe Grüße
Ulrike

Du kannst einen klassichen Cashew Cake damit machen, es schmeckt dann leicht anders.Aber es ist ja nur der Boden. Wirklich ausschlaggebend ist ja die Füllung Eigentlich gibt es unbehandelte Macadamias in jedem Bioladen, frag doch einfach mal nach.
Lieben Gruß
Stephanie

5 stars
Hallo danke für das Rezept. Der Kuchen sieht wirklich toll aus. Nur die Kalorien scheinen etwas üppig zu sein. Ich mag auch die Produkte von Dr. Goerg.

Hallo Anja,
nun ja, Kuchen war noch nie ein Diätprodukt, nicht wahr 😉 ?

[…] wenn du Maracuja auch so liebst wie ich, dann probier doch mal meinen Mango Maracuja Rawcake. Damit holst du dir den Sommer ins […]

Kommentieren

Recipe Rating