Grüne Spargelsuppe mit Kokosmilch, Reisnudeln & Miso

19. April 2020

aktualisiert am

Heute holen wir uns den Frühling auf den Teller. Denn heute gibt es eine grüne Spargelsuppe mit allerlei grünem Gemüse und Kräutern. Mit dabei sind – neben grünem Spargel – Erbsen, Zucchini und Fenchel. Kokosmilch macht die Suppe super cremig und verleiht ihr einen asiatischen Touch. Und der wird von Koriander, Zitronengras und Ingwer noch so richtig schön unterstrichen. Dazu gibt es Reisnudeln und frischen Spinat. Klingt köstlich? Ist es auch. Vor allem, wenn du dann noch etwas weißes Miso hinzugibst.

Beitragsbild für die grüne Spargelsuppe mit Reisnudeln und Miso

Grüne Spargelsuppe mit Kokosmilch & Miso

Klassische Spargelsuppen sind mir oft zu langweilig! Diese hier ist allerdings wirklich abwechslungsreich und wunderbar aromatisch. Außerdem versorgt sie dich aufgrund all der verschiedenen Gemüsesorten, Kräutern und Gewürzen mit einer Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen.

Ein ayurvedischer Blick auf den Frühling

Spargel ist ein Lebensmittel, das (in Maßen konsumiert) für alle im Ayurveda definierten Konstitutionen gut verträglich ist. Er ist besonders hilfreich wenn es darum geht, angesammeltes Kapha zu reduzieren. Nicht umsonst hat der Spargel im Frühling Saison.

Denn der Frühling ist Kapha Zeit.  „Ka“ bedeutet „Wasser“ und „pha“ bedeutet „gedeihend“.
Denn wenn die beginnende Wärme das im Körper angesammelte Kapha sozusagen verflüssigt, macht es uns dadurch träge und schwer. Darüber hinaus begünstigt Kapha mit seinen Eigenschaften (kühl, feucht, schleimig und träge) die im Frühjahr häufig auftretenden verschiedenen Erkältungskrankheiten. Und auch die Frühjahrsmüdigkeit ist ein Phänomen, das zu einem großen Teil vom Kapha Dosha beeinflusst wird. Was die Ernährung angeht, so kann dem ganz einfach gegengesteuert werden. Leicht verdauliche Gerichte mit sanft anregenden Gewürzen sind daher ideal in dieser Jahreszeit. Wie die heutige Suppe.

Reisnudeln in grüner Spargelsuppe

 

Mit etwas mis en place ganz schnell gekocht

Die Zutatenliste der grünen Spargelsuppe mag erst mal lang erscheinen. Allerdings ist die Supper mit ein klein wenig Vorbereitung in unter 15 Minuten fertig. Wichtig ist, dass du das ganze Geschnibbel erledigst, bevor du mit dem Kochen beginnst.

Vegane und glutenfreie grüne Spargelsuppe

Grüne Spargelsuppe vegan mit Kokosmilch, Reisnudeln & Miso

Eine leichte grüne Spargelsuppe mit viel grünem Gemüse, Ingwer, rosa Pfeffer, Miso und Kokosmilch. Das perfekte Frühlingsrezept. Als Alternative zu Knoblauch und Zwiebeln kannst du Asafoetida verwenden, mehr dazu unten im Beitrag.
Drucken Pin Speichern & Einkaufszettel
Gericht: Suppe
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten
Portionen:2

Zutaten

  • 400 ml Kokosmilch
  • 250 ml Gemüsefond oder Gemüsebrühe
  • 250 g grüner Spargel
  • 150 g Erbsen tiefgekühlt
  • 125 g Reisnudeln die mittelbreiten
  • 2 hand voll frischer Spinat
  • 1 weiße Zwiebel mittelgroß
  • 1 Zucchini mittelgroß
  • 1/2 Fenchelknolle
  • 1 EL geröstetes Sesamöl alternativ Kokosöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 cm frische Ingwerwurzel
  • 1 Stange Zitronengras optional, zur Not geht es auch ohne
  • 2 EL weißes Miso
  • 1 TL rosa Pfefferkörner frisch gemörsert
  • 1 Limette nur den Saft
  • Salz
  • frischer Koriander zum Servieren
  • Sesam zum Servieren

Anleitungen

Vorbereitungen

  • Koch deine Reisnudeln sehr bissfest, ca. 2 Minuten weniger als angegeben, schrecke sie eiskalt ab und lass sie abtropfen.
  • Schäle die Zwiebel und würfle sie schön fein.
  • Schäle Knoblauch und Ingwer und hacke sie fein.
  • Wasche die Zucchini und den Fenchel, halbiere sie der Länge nach und schneide sie dann in feine Scheiben
  • Mörsere den Pfeffer, alternativ verwende gemahlenen Pfeffer.
  • Klopfe die Stange Zitronengras kräftig an, damit die ätherischen Öle austreten können.
  • Wasche den Spinat und den Spargel und entferne die holzigen Enden des Spargels.
  • Entsafte die Limette.
  • Stelle dir außerdem alle Gewürze, die tiefgekühlten Erbsen und den Gemüsefond bereit.

Kochen

  • Erhitze einen Esslöffel Sesamöl in einem weiten Topf und schwitze darin bei mittlerer Hitze die Zwiebeln an, bis sie leicht glasig sind.
  • Gib dann Fenchel, Zucchini, Ingwer, Knoblauch und Pfeffer hinzu und schwitze alles 1-2 weiter an.
  • Gieß die Kokosmilch, sowie die Gemüsebrühe in den Topf, gib den Zitronengras Stängel und den Limettensaft hinzu und lasse alles eimal kurz aufkochen.
  • Reduziere dann die Hitze wieder auf mittlere Stufe, gib den Spargel und die Erbsen dazu und lasse alles köcheln bis der Spargel gar aber noch bissfest ist.
  • Dann kommen die Reisnudeln und der Spinat in die Suppe und werden gut umgerührt und in der Suppe nur kurz erwärmt.
  • Vor dem Servieren den Zitronengrasstängel entfernen, die Misopaste einrühren, alles abschmecken und jede Portion mit frischem Koriander und Sesam servieren.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und markier mich mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!

Spargelsuppe mit Nudeln und Limette

Close up der Suppe

Die grüne Spargelsuppe variieren

Die Suppe ist super variabel. Einzelne Zutaten können einfach ersetzt und ausgetauscht werden. Dadurch kannst du sie im Prinzip  jedesmal ein wenig anders zubereiten. Hier ein paar Anregungen.

Erbsen
Anstelle der Erbsen kannst du auch Edamame verwenden. Die sollten dann bereits mit dem Zucchini und dem Fenchel hinzugegeben werden, da sie eine etwas längere Garzeit benötigen.

Fenchel
Den Fenchel in der Spargelsuppe kannst du weglassen, oder durch Mairübchen, Stangensellerie oder Kohlrabi ersetzen.

Rosa Pfeffer
Rosa Pfeffer ist besonders mild und wirkt daher nur sanft austrocknend. Wenn du es schärfer magst, sind Cayenne Pfeffer und der ayurvedische Pipali (vorsicht, den bitte nur in ganz geringen Mengen) eine tolle Alternative

Zwiebeln und Knoblauch
Vata dominierte Menschen, zu denen auch ich gehöre, vertragen oft Zwiebeln und Knoblauch nicht besonders gut. In einer rein sattvischen Ernährung werden sie darüber hinaus eigentlich gemieden. Hier ist Asafoetida eine tolle Alternative, die ich selbst sehr gern verwende. Beginne mit einem halben Teelöffel für das Suppenrezept und taste dich dann langsam ran. Asafoetida ist sehr intensiv und zu viel davon kann da ganze Gericht ungeniessbar machen.

Koriander
Wenn du zu den Menschen gehörst, die Koriander einfach nicht mögen, oder du mal eine Abwechslung möchtest: glatte Petersilie funktioniert in diesem Rezept ebenfalls sehr gut.

Weisse Reisnudeln
Anstelle der weißen Reisnudeln kannst du fast jede Art von Nudeln verwenden. Meine Favoriten für die grüne Spargelsuppe sind Udon, braune Reisnudeln oder Soba.

 

Du magst das Rezept ? Dann teil es mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare
Kommentieren