Titelbild vegane Blumenkohlsuppe

Geröstete Blumenkohlsuppe – vegan. Mit Erbsen, Hafercrunch und Steinpilzstaub.

Sobald im Frühling die Blumenkohlsaison wieder losgeht, kommt das leicht verdauliche Gemüsekohlgewächs bei uns in allen möglichen Varianten auf den Tisch. Von herzhaft bis süß (ja sogar süß schmeckt Blumenkohl – schau mal hier), wir lieben Blumenkohl. Heute gibt es ihn als cremige vegane Blumenkohlsuppe mit knuspriger Hafereinlage und Steinpilzstaub. Neben Thymian, Schalotten, Knoblauch und einem Schuss pflanzlicher Sahne kommen auch noch Erbsen dazu, die passen nicht nur wunderbar in den Frühling, sondern auch zum Blumenkohl. Aber warum eigentlich Blumenkohl? Was macht ihn so gesund?

Gesunde vegane Blumenkohlsuppe – das steckt drin

  • Blumenkohl ist kalorienarm, dabei aber voller gesunder Ballaststoffe
  • er ist reich an Vitamin C. In 100 Gramm Blumenkohl stecken durchschnittlich 70 Milligramm  davon. Das ist mehr als in derselben Menge Apfelsinen.
  • er hat einen hohen Gehalt an Sulforaphan, einem nachweislich gegen Krebs wirksamen sekundären Pflanzenstoff (Quelle: Uni Heidelberg, siehe Link).
  • Blumenkohl verfügt über eine große Menge Kalium, welches den Abbau von Kohlenhydraten unterstützt und eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Eiweißen im Körper spielt
  • durch seine feine Zellstruktur ist er leichter bekömmlich als andere Kohlsorten

Blumenkohl im Ayurveda

Je nach Zubereitungsart ist der Blumenkohl für alle Doshas gut verträglich. Während er für das Vata Dosha leicht anregend wirkt, gleicht er Pitta aus und wirkt auf Kapha neutral. Meine vegane Blumenkohlsuppe ist also bestens geeignet für jedes Dosha.

Blumenkohlsuppe vegan und einfach köstlich.

Blumenkohlsuppe vegan, einfach und variabel

Wie fast alle meine Rezepte kannst du auch dieses einfach für dich abwandeln.

  • Erbsen: wenn du keine Erbsen hast oder magst, gib einfach ein paar zerkleinerte und gegarte Blumenkohl- oder Brokkoliröschen auf die Suppe
  • Hafercrunch: wenn du keine Steel Cut Oats verwenden willst, nimm einfach leicht gemörserten Buchweizen. Das schmeckt genauso gut.
  • getrocknete Steinpilze: hier kannst du auch eine Mischung von getrockneten Pilzen verwenden.

Vegane Blumenkohlsuppe mit Erbsen, Hafercrunch und Steinpilzstaub

Dieses cremige Süppchen ist der perfekte Begleiter für die wärmere Jahreszeit. Einfach gemacht, dabei super aromatisch und so lecker!
Drucken Pin Share
Gericht: Hauptgericht, Suppen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Portionen:4 Portionen

Equipment

Zutaten

Für die Blumenkohlsuppe

  • 1 Blumenkohl mittelgroß
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone
  • 900 ml Wasser
  • 100 ml pflanzliche Sahne z.B. Hafersahne
  • 50 ml Olivenöl
  • Salz
  • rosa Pfeffer

Für die Einlage

Anleitungen

Suppe

  • Die äußeren Blätter des Blumenkohls entfernen. Die feinen inneren Blätter dürfen dran bleiben. Den Blumenkohl in mittelgroße Röschen teilen und in eine Schüssel geben.
  • Die Schalotte und den Knoblauch grob hacken und mit der hälfte des Olivenöls in einem großen Topf 1-2 Minuten anschwitzen.
  • Den Blumenkohl hinzugeben und alles noch mal ca. 3 Minuten gemeinsam anrösten.
  • Die Thymianblätter zupfen und zur Seite stellen, die Stiele zum Blumenkohl geben, das Wasser sowie Salz und Pfeffer hinzugeben.
  • Alles zusammen aufkochen und ca. 10 -15 Minuten köcheln lassen. Der Kohl soll grade weich, aber nicht verkocht sein. Sonst wird es geschmacklich zu streng.
  • Die Sahne hinzugeben und nochmals 2 Minuten sanft kochen lassen.
  • Die Suppe vom Herd nehmen, den Saft der Zitrone hinzugeben und alles im Mixer (oder mit dem Pürierstab) glatt pürieren.
  • Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren im Topf warm halten.

Einlage

  • Die frischen Erbsen in eine Schüssel geben. Falls TK Erbsen verwendet werden, diese unter warmem Wasser abbrausen, bis sie vollständig aufgetaut sind.
  • Die getrockneten Pilze in einem Mörser fein mahlen und unter die Erbsen mischen.
  • Steel Cut Oats oder Buchweizen im Mörser leicht zerdrücken und ebenfalls hinzugeben.
  • Etwas Salz, leicht zerstoßenen rosa Pfeffer und etwas Abrieb der Zitronenschale hinzugeben und mit den Thymianblättern vermengen.

Servieren

  • Die warme Suppe in Schalen oder Schüsseln geben, mit der Einlage garnieren und etwas Olivenöl aufgießen.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
COMMENTS Expand