Feigen Vanille Torte…den Herbstbeginn versüßen.

18. September 2016

aktualisiert am

Auch wenn ich mich noch so weigere, rein meteorologisch ist der Sommer wohl rum. Was also tun wenn man nicht mehr am See in der Sonne liegt, kugelweise Eiscreme vernascht, oder bis spät am Abend draussen sitzt?

Ich für meinen Teil verbringe wieder mehr Zeit in der Küche um einiges an neuen Rezepten und Dingen auszuprobieren.
Wie z.b. die neuen Frucht- und Gemüsezusätze von Eat a Rainbow.
Nur aus Frucht und Gemüse hergestellt sind diese Purys tolle kleine „Hilfsmittel“ um den Extra Kick Farbe und Vitamine in eure Küchenkreationen zu bringen.
Mein erster Versuch war diese Feigen-Vanille Torte, die ohne Eat a Rainbow farblich eher ein schales Grau gezeigt hätte.

torte
Das Konzept von Eat a Rainbow finde ich perfekt. Pflanzliche „Farbstoffe“ die keine sind, nur das Pure Extrakt aus bestem Obst und Gemüse.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEat a Rainbow gibt es  in 6 verschiedenen Sorten und somit auch Farben. Ihre Purys bestehen ausschließlich aus Obst, Gemüse und der wertvollen Alge Spirulina (in zwei Sorten enthalten). Und sonst nix! Zusatz- und Konservierungsstoffe kommen ihnen grundsätzlich nicht in die Flasche. Klingt gut dachte ich und habe sie gleich mal ausprobiert, zum Thema Feigen passen mit dem Purple aus Beeren und Trauben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Farbe kommt in meiner Torte leider nicht so richtig durch, was aber an der geringen Menge liegt die ich verwendet habe, 2 EL tun es bei einer ganzen Torte dann doch nicht. Wer knallige Farben will verwendet da am besten etwas mehr. Das Bild rechts zeigt euch aber wie intensiv die Farbe ist. Schon toll was aus reinen Pflanzenextrakten so gewonnen wird, oder?

Jetzt legen wir aber erstmal los mit dem Rezept für die rohköstliche Feigen-Vanille Torte, die diesmal mit einem ganz besonderen, nussfreien Boden daher kommt.

Vanille Feigen Torte

Du brauchst für dieses Rezept natürlich nicht unbedingt die Eat a Rainbow Zusätze, schmecken tut der Kuchen nämlich auch ohne. Wie eigentlich immer passt dieses Rezept in eine 17 cm Springform.
Drucken Pin Speichern & Einkaufszettel

Zutaten

  • 100 gr Buchweizen
  • 60 gr getrocknete Maulbeeren
  • 300 gr Cashews min 2 std eingeweicht und abgespült
  • 50 ml Ahornsirup
  • 1 El Zitronensaft
  • 200 ml Wasser
  • 3 EL weisses Mandelmuss
  • 3 TL Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 gr Kakaobutter geschmolzen
  • 1 EL Sonnenblumenlecithin optional es geht auch ohne
  • 6 frische Feigen
  • 2 El Eat the Rainbow Purple

Anleitungen

  • Zuerst den Buchweizen und die Maulbeeren grob mahlen,2 EL Ahornsirup hinzugeben und zu einem leicht krümeligen Teig verarbeiten. Wenn deine Maulbeeren sehr weich sind, nimm nur die Hälfte an Sirup.
  • Den Teig gleichmässig in die Springform geben und in den Kühlschrank damit.
  • Nun im Mixer Cashews, Ahornsirup, Zitronensaft, Mandelmuss, Vanille, Salz und 4 Feigen fein mixen und abschmecken.
  • Ganz zuletzt die Kakaobutter und das Sonnenblumenlecitin sowie das Eat the Rainbow Purple hinzugeben.
  • Wer mag versucht sich an einem zweifarbigem Kuchen indem er nur die Hälfte der Cashewmasse einfärbt.
  • Die Füllung in die Form geben und glatt streichen.
  • Den Kuchen im Kühlschrank fest werden lassen und mit weiteren Feigen garnieren.
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und markier mich mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!

 

Genau das Richtige für trübe Herbsttage.
Genau das Richtige für trübe Herbsttage.
Du magst das Rezept ? Dann teil es mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare

Wow, die sieht super toll aus! Ich liebe Feigen!!

Danke!Ich liebe Feigen auch! Gestern grade wieder die Vorräte aufgefüllt gestern 😉

Kommentieren