Limettenkuchen ohne backen: der Key Lime Pie aus dem Café Gratitude

Das Café Gratitude in Los Angeles ist für sein Essen berühmt, vor allem für seine köstlichen Rawcakes. Ich habe das Glück nicht nur gelegentlich da zu sein und sie zu probieren, ich darf euch heute sogar das Rezept für einen meiner liebsten Kuchen dort verraten: den Key Lime Pie!

Limettenkuchen ohne backen

Kaum etwas erinnert mich so sehr an Sonne, Strand und Urlaub wie dieser Limettenkuchen ohne backen. Ich habe ja bereits ein eigenes Rezept für diesen köstlichen Kuchen gemacht, das ich immer wieder gern verwende. Trotzdem kann ein wenig Abwechslung nicht schaden und das tolle Rezept aus dem Cafe Gratitude in Los Angeles kommt da grade richtig. Limettenkuchen ohne backen: der Key Lime Pie aus dem Café Gratitude Dieser Kuchen besteht aus drei Teilen: dem Boden, der Füllung und einem Topping aus Kokosnuss Meringue. Der Einfachheit halber bekommst du für jeden Teil ein separates Rezept. Den Boden und  das Meringue Topping kannst du wunderbar auch für deinen persönlichen Lieblingskuchen verwenden.

Macadamia Pekannuss Boden

Auch dieses Rezept verwendet Cup Maße, da es aus den Staaten stammt. Du findest sie in fast jeder Haushaltswaren Abteilung.

  • 1 1/4 Cups Macadamias
  • 1 1/4 Cups Pekannüsse
  • 85 gr Dattelpaste
  • 1/4 tl Vanille Essenz oder frische Vanille
  • 1/8 tl Salz
  1. Alle Zutaten im Mixer oder der Küchenmaschine fein zerkleinern, zu beginn nur die Hälfte der Dattelpaste verwenden. Sobald die Nüsse fein zerkleinert sind, die restlichen Dattelpaste hinzugeben und mixen bis ein klebriger Teig entsteht, der beim zusammendrücken aneinander kleben bleibt.
  2. Den Teig auf dem Boden einer 22 cm Springform verteilen und in den Kühlschrank stellen.
 

Limettenkuchen

Lezithin ist ein wichtiger Emulgator damit sich Fett und Wasserhaltige Zutaten besser verbinden. Das hier verwendete Sonnenblumenlecithin ist dazu noch gesund und eine Bereicherung für die rohköstliche Ernährung. Links wo du es erwerben kannst, findest du unten.

  • 3/4 Cup Limettensaft
  • 1/2 Cup Agavendicksaft
  • 1/4 Cup Kokosmilch
  • 1 Cup Avocado (zerdrückt)
  • 2 tl Vanille Essenz oder frische Vanille
  • 1/8 tl Salz
  • 2 EL Sonnenblumenlecithin
  • 1/2 Cup+2 EL Kokosöl
  1. Alle Zutaten bis auf das Kokosöl und Lecithin im Mixer mixen bis eine cremige, glatte Masse entsteht.
  2. Kokosöl und Lecithin dazu geben und nochmals gut mixen.
  3. Die Füllung auf den Boden geben und im Tiefkühler 1-2 Std. fest werden lassen.
 

Kokosnuss Meringue

Für das Kokosnuss Merengue benötigen wir Irish Moss. Dabei handelt es sich um eine Alge die Geschmacksneutral ist und in Desserts für eine leichte Textur sorgt. Weitere Links dazu findest du unten. ACHTUNG : das Irish Moss muss vor der Bearbeitung ca. 24 Std. eingeweicht werden.

  • 20 gr Irish Moss
  • 1/4 Cup Wasser
  • 2/3 Cup Kokosmilch
  • 1 Cup Kokosmilch
  • 1/4 Cup Kokosfruchtfleisch
  • 1/2 Cup eingeweichte Cashews
  • 5 El Agavendicksaft
  • 1/2 El Vanille Essenz oder frische Vanille
  • 1 tl Zitronensaft
  • 1/8 tl Salz
  • 1 El Sonnenblumenlecithin
  • 1/2 Cup+1 El Kokosöl
  1. Zuerst muss das Irish Moss gründlich gespült und anschliessend für ca. 24 Std. eingeweicht werden. Danach Irish Moss gut abspülen,ausdrucken und mit 1/4 Cup Wasser und 3/4 Cup Kokosmilch in einem Mixer solange mixen bis eine glatte, gelartige Masse entsteht. Es sollen keine Stücke mehr darin sichtbar sein.
  2. Nun können alle anderen Zutaten( bis auf Lecithin und Öl) in den Mixer hinzugefügt werden und alles zu einer glatten Masse vermixt werden.
  3. Ganz zum Schluss Lecithin und Öl hinzugeben und nochmals gut vermixen.
  4. Sobald die Limettenfüllung fest ist, kann sie mit der Meringue garniert werden.
  Limettenkuchen ohne backen: der Key Lime Pie aus dem Café Gratitude Ich wette dieser Rawcake gefällt dir ebenso gut wie mir. Der Einsatz des Irish Moss ist etwas kompliziert, die Mühe lohnt sich aber!

Kleiner Kauftipp

Sonnenblumenlecithin und Irish Moss kaufe ich bei PureRaw . Und die Kokosprodukte inklusive der Kokosnuss habe ich von *Dr.Goerg*.
plenty of love,
S.
COMMENTS Expand
ADD A COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating