Schnelles Apfelkuchen Rezept mit Marzipan & ayurevdischem Jaggery

22. Dezember 2019

aktualisiert am

Dieses Apfelkuchen Rezept ist mein Beitrag zum veganen Blogger Adventskalender #vegandurchdenadvent. Zusammen mit 23 weiteren Bloggern gibt es jeden Tag im Dezember ein weiteres veganes Rezept. Bis zum 24. Ein echt toller Adventskalender voller gesunder Inspirationen. Alle weiteren Beiträge zu #vegandurchdenadvent verlinke ich dir am Ende meines Beitrages.

Ich glaube jeder von uns hat ein Apfelkuchen Rezept, dass er wieder und wieder backt. Ob vom Blech oder als gedeckter Apfelkuchen. Tolle Apfelkuchen Rezepte in allen Varianten findest du ja bereits einige hier auf diesem Blog. Ob mit kernigen Haferflocken , mit Rosmarin und Scotch-Karamell oder als Raw Cake mit Dattelkaramell . Und ich muss sagen, ich liebe sie alle! Aber das Apfelkuchen Rezept, dass ich euch heute mitgebracht habe, ist das einfachste, was es bisher hier auf dem Blog gab. Das perfekte Last Minute Apfelkuchen Rezept für jede Gelegenheit! Und dabei ist es so lecker.

Apfelkuchen Rezept. Einfach, saftig und mit Mandeln. Schneller Apfelkuchen. Vegan, Gesund, mit Zimt. @happymoodfood

Apfelkuchen Rezept mit Marzipan & Jaggery

Saftige Äpfel, süßes Marzipan, Zimt und knackige Mandeln geben diesem Kuchen sein unvergleichliches Aroma.
Aber nicht nur das, denn anstelle von (veganer) Butter oder Kokosöl, verwende ich in diesem Rezept richtig gutes Olivenöl als Fett für den Mürbeteig. Das gibt nicht nur eine schöne Frische und Säure, sondern ist auch noch gesund. Anstelle von normalem Mehl, verwende ich ja immer Dinkelmehl und so ist es auch dieses mal.
Ausserdem dabei: Jaggery, der ayurvedische Vollrohrzucker. Jaggery wird noch ganz traditionell hergestellt, ist unraffiniert und voller guter Mineralsalze. Solltest du keinen Jaggery zur Hand haben, kannst du ihn durch Rohrohrzucker oder Dattelzucker ersetzen.
Du bekommst Jaggery übrigens in vielen Bioläden oder im ayurvedischen Versandhandel.

Absolut gelingsicheres Kuchen Rezept

Viele von euch haben mich angesprochen und mir erzählt, dass sie sich einfachere Rezept mit weniger Zutaten wünschen. Und dieses Apfelkuchen Rezept ist da genau das Richtige. Nur acht Zutaten, keine Exoten, alles leicht erhältlich und wirklich einfach zuzubereiten. Was will man mehr? Wenn du Lust hast, dir ein bisschen mehr Arbeit zu machen, kannst du das Marzipan für das Rezept selber herstellen.
Dafür braucht es gar nicht so viel: Mandeln und Agavendicksaft, Ahornsirup oder Reissirup, das sind schon alle Zutaten. Wie genau du dafür vorgehen musst, kannst du hier bei Nordisch Roh nachlesen.
Falls du es lieber fertig kaufst, dann findest du Marzipan von guter Qualität in der Backabteilung deines Biomarktes oder Reformhauses.

Apfelkuchen Rezept. Einfach, saftig und mit Mandeln. Schneller Apfelkuchen. Vegan, Gesund, mit Zimt. @happymoodfood

Der Apfel macht den Kuchen

Nicht aus jedem Apfel lässt sich auch ein leckerer Kuchen backen. Der ideale Apfel für Apfelkuchen ist aromatisch und soll beim Backen nicht zerfallen. Mit diesen Apfelsorten kannst du nichts falsch machen:

  • Elstar: aromatisch, fein säuerlich
  • Jonagold: süßfruchtig & feinsäuerlich
  • Boskop: fruchtig aromatisch, manchmal sehr mürbe
  • Cox Orange: der Klassiker zum Backen, mit einer angenehmen Balance aus Süße und Säure
  • Idared: eine süße Sorte, die lange lagerbar ist

Wenn du es dir leicht machen willst, verwende eine solche Tarte Form mit herausnehmbarem Boden. So lässt sich der Apfelkuchen leicht und in einem Stück aus der Form heben und kann im Anschluss auf einem Tortengitter auskühlen.

Apfelkuchen Rezept. Einfach, saftig und mit Mandeln. Schneller Apfelkuchen. Vegan, Gesund, mit Zimt. @happymoodfood

Apfelkuchen Rezept. Einfach, saftig und mit Mandeln. Schneller Apfelkuchen. Vegan, Gesund, mit Zimt. @happymoodfood

Schneller Apfelkuchen mit Marzipan

Dieses schnelle Apfelkuchen Rezept aus nur 8 Zutaten ist für eine kleine 20-22 cm Tarteform geeignet. Perfekt für 6-8 Stück Apfelkuchen.
Drucken Pin Speichern & Einkaufszettel
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Portionen:8

Zutaten

Für den Teig

  • 200 g Dinkelmehl
  • 30 g Jaggery oder Rohrzucker
  • 75 ml Olivenöl mild
  • etwas mehr Öl zum einfetten der Form
  • 40 - 50 ml kaltes Wasser

Für die Füllung

  • 300 g Äpfel
  • 100 g Marzipan Rohmasse
  • 2 EL Limettensaft Zitrone geht auch
  • 1 EL Ahornsirup, Agavendicksaft oder Reissirup
  • 1 TL Zimt

Ausserdem

  • 30 g gehobelte Mandeln

Anleitungen

Für den Teig:

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Das Mehl und den Zucker zusammen in eine Schüssel geben.
  • Das Olivenöl langsam hinzugeben und dabei kneten, bis grobe Streusel entstehen.
  • Dann nach und nach das Wasser hinzugeben und weiter kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht.Das bedarf ein wenig Fingerspitzengefühl. Wenn der Teig nicht hält, etwas mehr Wasser hinzugeben.
  • Der Teig ist sehr fest, lässt sich dafür aber gut ausrollen.
  • Den Teig nun etwas größer als die Tarteform rund ausrollen.
  • Die Tarteform gut einfetten und den Teig hineinlegen, alles gleichmäßig andrücken und die Form mit dem Teig kalt stellen.

Für die Füllung:

  • Marzipan Rohmasse in feine Würfel schneiden. Äpfel ebenfalls würfeln und beides zusammen in eine Schüssel geben.
  • Limettensaft, Zimt und Ahornsirup hinzugeben und alles gut verrühren.
  • Die Apfel-Marzipan Füllung auf den Teig geben, gut verteilen und leicht andrücken.
  • Die gehobelten Mandeln gleichmüssig auf der Füllung verteilen und den Apfelkuchen in den Ofen stellen.
  • Nach 25 Minuten den Kuchen mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird und weitere 15 Minuten backen.
  • Lass den Kuchen gut auskühlen, bevor du ihn aus der Form nimmst. Besonders lecker schmeckt er mit einem Klacks Dattelkaramell oder Kokossahne
Rezept ausprobiert?dann zeig´s mir auf Instagram und markier mich mit @happy.mood.food oder #happymoodfood!
Fragen zum Rezept? Schreib mir!

Apfelkuchen Rezept. Einfach, saftig und mit Mandeln. Schneller Apfelkuchen. Vegan, Gesund, mit Zimt. @happymoodfood

Apfelkuchen Rezept. Einfach, saftig und mit Mandeln. Schneller Apfelkuchen. Vegan, Gesund, mit Zimt. @happymoodfood

Der Mürbeiteig

Die Idee für den Teig stammt übrigens von Mara´s Wunderland und ihrer köstlichen Zwetschgen Zimt Tarte. Bei Mara hat die Olivenöl Variante zwar nicht für Begeisterung gesorgt, bei mir funktioniert sieaber wunderbar. Das mag daran liegen, dass ich kein Vollkornmehl verwende und nur reines 630er. Für so feine Mürbeteige, die nur mit wenig Wasser auskommen finde ich dieses Mehl immer noch am besten. Und auch den Olivenölgeschmack finde ich in der Kombination mit Äpfeln und dem süßen Marzipan einfach grandios.

Das richtige Olivenöl für den Teig

Wichtig ist allerdings, dass du das richtige Olivenöl verwendest. Mild und fein sollte es sein, leicht fruchtig und keinesfalls zu bitter oder streng. Ich verwende gern griechiches Öl, für das die Oliven noch von Hand gepflückt werden. Man schmeckt die Liebe förmlich raus.

Low Carb?

Komplett Low Carb wird dieser Kuchen zwar nicht, aber wenn du ein paar Kohlehydrate sparen möchtest (oder musst) kannst du die Hälfte des Dinkelmehls durch Mandelmehl ersetzen. Kokosmehl oder ähnliches würde ich wegen des Geschmacks nicht verwenden. Ein etwas komplizierteres Rezept mit deutlich mehr Zutaten für einen echten Low Carb Apfelkuchen findets du z.B. bei Katja von glutenfrei-rezepte.de

Ich würde sagen, jetzt huschst du aber erst mal in die Küche und backst dieses super einfache und genauso leckere Rezept. Und wenn du dann den ersten Bissen probiert hast würde ich mich freuen, wenn du mir erzählst wie er dir geschmeckt hat. Lass mir einfach einen Kommentar hier auf dem Blog da, ich freue mich von dir zu lesen!

 

love & light,
S.

 

Alle Beiträge des veganen Adventskalenders findest du hier

 

Du magst das Rezept ? Dann teil es mit #happy.mood.food oder @happy.mood.food
KOMMENTARE
Sieh alle Kommentare
Kommentieren